in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Universitäres 24.09.2022 23:12 (UTC)
   
 

 https://www.weltraumarchaeologie.de/Universit.ae.res.htm
.................................................................................................

Die Sprache der Inka-Knoten-Schnüre......

29. 08. 2022

Die Knotenschnüre der Inka sind eindeutig Sprachsymbole und -Bedeutungen. Sie erzählen Begebenheiten vergleichbar den Mayabildsprachen, Atzekenbildsprachen, den Keilschriften bis hin zu den Schriften der Ritzsymbole, die wir aus Sardinien insbesondere kennen.

Um die Schriftzeichen der Inka nun zu deuten, bedarf es einer Gegenüberstellung von den bekannten Symbolen. Leider gibt es nur noch wenigen Codex-Zeichenschriften, den Mayabildschriften wie der Knoten.

Sie alle sind nicht illusiert zu sehen, sondern ergänzen sich gegenseitig und haben vergleichbare Bedeutungen. So wie chinesische Schriftzeigen zu japanischen, arabischen Schriftarten und römischen Buchstaben. Vergleichbar auch dem berühmten Rosetta-Stein.

Hier muß man sich nur klar machen, welche bedeutsamen Zusammenhänge hier bestehen, um über diesen Weg die Schriftarten zu knacken. Und ja, man war da schon ein weites Stückchen vorangekommen, schaut man in das epochale Werk von Prof. Otto Karow mit seinem Lebenswerk an: “Der kosmische Symbolismus und die Gebundenheit des menschlichen Denkens an den Kosmos“

An dieser Stelle vertrauen wir nun auf Prof. Fabio Garuti als Schriftexperte prähistorischer Ritzzeichenschriften etc., der hier uns die Tore zu diesen Knoten öffnen könnte.

Der vergessene Code der InkaIm Reich der Knotenschnüre