in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Rätselhaftes 22.03.2019 12:15 (UTC)
   
 


https://www.weltraumarchaeologie-7-space-archaeology.com/R.ae.tselhaftes.htm

.....................................................................................................................................................................


 

Berichte – Vermutungen – Verschwörungstheorien nehmen Gestalt an......


 

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

16. 03. 2019

 

no comment …...

 

Alien-Implantate: Es gibt anscheinend belegbare Fälle!

16. März 2019

Ron Noel ist ein US-Amerikaner der angibt, schon mehrfach von Aliens entführt worden zu sein. Es begann vor fast 50 Jahren berichtet er und seitdem lassen die Aliens ihn nicht in Ruhe. „Irgendwann hielt es der Amerikaner nicht mehr aus – und wandte sich an den US-Arzt Dr. Roger Leir.“

Der Arzt, so die BILD, machte erstmal ein paar Tests mit dem seltsamen Patienten. Und er wurde fündig: Bei Untersuchungen mit UV-Licht erschienen auf Noels Haut seltsame Narben, die an Tierkrallen erinnerten. Und im Unterarm meldete ein Gerät ein metallisches Objekt – ein Implantat. Das Ding wurde Operativ entfernt, während eine Kamera lief und alles aufzeichnete. Star-Moderator und Ufo-Experte Jaime Maussan brachte den Film in sener Sendung.

Die Ärzte beschrieben das seltsamee Objekt so: „Eine unbekannte Chip-Art – aus einem Metall, umkleidet von organischer Substanz, die es ohne Entzündung mit dem Körper verwachsen lässt.“ Tests sollen ergeben haben, dass dieser Chip stark magnetisch ist und Radiowellen aussendet, die bis ins All reichen können – auf einer Frequenz um 137 Megahertz. Viele Ufo-Entführte betonten immer wieder, sie seien von den Aliens überwacht und immer wieder gefunden und überprüft worden.

Seit den späten 50er Jahren gibt es immer wieder Hinweise auf angebliche „Alien-Implantate“. Seitdem behaupten nicht wenige, sie seien entführt worden und hätten kleine Objekte unter ihrer Haut gefühlt und ertastet oder erst überhaupt nicht bemerkt und nur zufällig bei medizinisch notwendigen Röntgenaufnahmen im Innern des Körpers entdeckt. Einige dieser Objekte sind wohl wirklich fremdartig und unterstützen die Vermutung der Betroffenen, dass sie von Außerirdischen entführt und mitdiesen  Implantaten oder Sonden ausgestattet worden sind. Es gibt auch Fälle wo diese „Objekte“ nach ihrer Entfernung aus dem Träger anschließend wissenschaftlich analysiert worden sind.

Die in der UFO-Szene kursierenden Fotos von solchen „Chips“ zeigen: Die Implantate sind winzig, nur wenige Millimeter klein. Eine erkennbar (technische?) Funktion können wir kaum erkennen. Problematisch ist es vor allem auch, solche Stückchen wissenschaftlich untersuchen zu lassen. Wohl kein einzelner UFO-Forscher wird in der Lage sein, selber die Entfernung eines angeblichen Implantates und daraufhin eine genaue Analyse durchführen zu können.

Dr. Roger Leir aus Kalifornien, der leider am 14. März 2014 verstarb, war einer der wenigen, der auf eigene Faust solche Objekte aus den Körpern von Entführten entfernte. Doch auch der Chirurg Dr. Leir stand vor einem Rätsel. Einer der entfernter Fremdkörper war magnetisch, konnte nicht „geöffnet“ werden und leuchtete unter UV-Licht grünlich. Zudem waren in dem Objekt Nervenenden eingeschlossen und der vier mal zwei Millimeter kleine Gegenstand war mit einer Membran von Proteinen umgeben. Er selben hatte keine Antwort auf die Frage, was das für ein Objekt sein könnte. Leir interessierte sich von Anbeginn (1947) an für das UFO-Thema und wurde im Laufe der Jahrzehnte zu dem Experten in Sachen „Alien-Implantate“ innerhalb der UFO-Szene. Insgesamt hat er fast 20 derartige Objekte in all den Jahren aus verschiedenen Menschen herausoperiert.

Dr. Leir und sein Kollege Dr. Alex Moser waren sicher, dass sie zumindest teilweise wie nicht von der Erde wirkten. Vielmehr vermuteten sie, dass es vielleicht irgendwelche Technologien zur Kontrolle und Überwachung der jeweiligen Menschen sind, aus denen diese Objekte stammten. Der Metallurge Dr. Moser und Dr. Leir sprachen in diesem Zusammenhang von einer Art Funksignale, die diese Implantate auszusenden scheinen bzw. schienen. Ebenso von „Kohlenstoff-Nano-Röhren“, die sich bei starken Vergrößerungen zeigten

https://verbotenewahrheiten.de/alien-implantate-es-gibt-anscheinend-belegbare-faelle-online-katalog-erstellt/?fbclid=IwAR2yxVvRYcHoePswXY9rgfpMb9uTRFJNu9w5CikIEOvObKT8c8nTUyxdT30


....................................................................................................................................................................

Millionen Jahre vor unserer Zeit …...?

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

  1. 02. 2019

Ein Punkt darf als Tatsache anerkannt werden, die Erbauer dieser wie vergleichbarer Höhlen in der Welt stammen nicht von Frühmenschen wie Steinzeitmenschen. Und sie sind sicherlich nicht ca. 6 – 9000 Jahre alt, sondern wahrscheinlich Millionen von Jahren. Und sie stammen von Erdbewohnern, die die Erde einst besiedelten, die vor dem Homo-Sapiens Sapiens lebten.

Sie vergingen im Zuge der Zeit der Änderungen von Erde wie Ereignissen, die die Erde nicht nur einmal neu anfangen ließen......

Via: Giovanni Sotgiu.

More from Sardinia.

Bild könnte enthalten: im Freien


Bild könnte enthalten: im Freien

Bild könnte enthalten: Schuhe und im Freien


Bild könnte enthalten: im Freien

+2

Nurnet - La Rete Dei Nuraghi

23 Std. ·

Le pietre presero a perdere durezza,
a mitigare la rigidezza
e,malleabili,ad acquisir forma...

Cit. Ovidio - Le Metamorfosi

Domus de janas S'ANGRONE
Nughedu Santa Vittoria

Giovanni Sotgiu.

https://www.facebook.com/NURNET2013/photos/pcb.2155918331153546/2155913801153999/?type=3&theater


....................................................................................................................................................................l

Satellitenkarte verrät ein Zeitfenster......

weltraumachaeologie – spacearchaeology
22. 02. 2019

Diese Karte mit dem Hinweis einer versunkenen Pyramidenzivilisaton läßt einen aufmerksamen Betrachter doch sehr ins Grübeln kommen. Denn ihm fällt ein, ja, hier war doch der berühmte Meteoriteneinschlag, der die Dinosaurier vor 65 Millionen von Jahren ausgelsöcht hat. Und dann fallen einem die vielen in Mayatempeln gefundneen Gravursteine ein, die Fremdwesen mit Dinosaurieren zusammen zeigen.

Führen wir das nun zusammen und schauen auf diese Unterwasserhinterlassenschaften, so kommen einem unzweideutig die Gedanken – mein Gott – sollten diese hier etwa 65 Millionen von Jahren alt sein? Und die berühtmberüchtigten Steine die Wahrheit vermitteln?

´´
Via: Sari Sulaiman hat einen Beitrag geteilt.

Dejan Vladic an Aliens, UFOs, Ancient aliens,Mysteries, Anunnaki, Paranormal, Unexplained

Underwater structures???

Unterwasser-Strukturen???
 
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=369282950290109&set=gm.2074290516017656&type=3&theater&ifg=1

 ....................................................................................................................................................................

Prähistorische Steindokumentationen aus uralten Vorzeiten erdgeschichtlicher Zeitfenster.....

weltraumarchaeologie – spacearchaerology

21. 02. 2019

Megalithen, alte Stein Strukturen und Heiligtümer, unmögliche Rock-Strukturen mit bewussten Spuren von Aktivität, anthropomorphe und zoomorphische Bilder und geheimnisvolle Formen, Rock komplexe mit wahrscheinlich Ritual, Kult oder unbekannten Zweck. Und das alles ist in Bulgarien.

Via: Maya Todorova hat ein Album geteilt

Megaliths, ancient stone structures and sanctuaries, impossible rock structures with conscious traces of activity, anthropomorphic and zoomorphic images and mysterious forms, rock complexes with probably ritual, cult or unknown purpose. And all this is in Bulgaria.

Megalithen, alte Stein Strukturen und Heiligtümer, unmögliche Rock-Strukturen mit bewussten Spuren von Aktivität, anthropomorphe und zoomorphische Bilder und geheimnisvolle Formen, Rock komplexe mit wahrscheinlich Ritual, Kult oder unbekannten Zweck. Und das alles ist in Bulgarien


Bild könnte enthalten: Berg, Himmel, im Freien und Natur

+182

Румен Зиновиев hat 184 Fotos und 2 Videos zu dem Album „СКАЛНИ СПОМЕНИ“ hinzugefügt.


Мегалити, древни каменни съоръжения и светилища, невъзможни скални структури със следи от съзнателна дейност, антропоморфни и зооморфни изображения и загадъчни ..

Maya Todorova hat ein Album geteilt.

Megaliths, ancient stone structures and sanctuaries, impossible rock structures with conscious traces of activity, anthropomorphic and zoomorphic images and mysterious forms, rock complexes with probably ritual, cult or unknown purpose. And all this is in Bulgaria.

Megalithen, alte Stein Strukturen und Heiligtümer, unmögliche Rock-Strukturen mit bewussten Spuren von Aktivität, anthropomorphe und zoomorphische Bilder und geheimnisvolle Formen, Rock komplexe mit wahrscheinlich Ritual, Kult oder unbekannten Zweck. Und das alles ist in Bulgarien.

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

 

Bild könnte enthalten: Berg, Himmel, im Freien und Natur

 

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum und im Freien

 

Bild könnte enthalten: Berg, Baum, Himmel, Pflanze, im Freien und Natur

+182

Румен Зиновиев hat 184 Fotos und 2 Videos zu dem Album „СКАЛНИ СПОМЕНИ“ hinzugefügt.

Мегалити, древни каменни съоръжения и светилища, невъзможни скални структури със следи от съзнателна дейност, антропоморфни и зооморфни изображения и загадъчни ...

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2220234894884661&set=a.2220234871551330&type=3&theater&ifg=1

.....................................................................................................................................................................

Artefakte der 3. Art – Kopfschmerzen der Schularchaeologie

weltraumarachaeologie – spacearchaeology

10. 02. 2019

Gastbeitrag - Via: Francesca Giuliana Cialini

OOPArt (acronimo derivato dall'inglese Out Of Place ARTifacts, «manufatti, reperti fuori posto») è un termine coniato dal naturalista e criptozoologo americano Ivan Sanderson per dare un nome a una categoria di oggetti che sembrerebbero avere una difficile collocazione storica, ossia rappresenterebbero un anacronismo. Vengono classificati come OOPArt tutti quei reperti archeologici o paleontologici che, secondo comuni convinzioni riguardo al passato, si suppone non sarebbero ...

Mehr anzeigen

Oopart (Akronym aus dem englischen out of place artifacts, "Artefakte, Artefakte außerhalb") ist ein Begriff, der vom Naturforscher und amerikanischen Criptozoologo Ivan Sanderson geprägt ist, um einen Namen für eine Kategorie von Objekten zu geben, die offenbar eine schwierige historische Lage haben, d. h. eine Anachronismus. Sie werden als oopart all jene Archäologischen oder fosi Funde eingestuft, die nach gemeinsamen Überzeugungen in Bezug auf die Vergangenheit angeblich nicht in der Zeit, in der sie sich auf die ursprünglichen Datierung beziehen, existieren könnten. (von Wiki)... es sind viele.... obwohl sie sowohl falsch als auch real erklärt wurden, bleiben sie immer noch nicht richtig platziert und erklärt... vor allem diejenigen, die Elektrizität, Metall-Legierungen und die menschliche Präsenz in alten Zeiten In der Umgebung, die Sie aufgegriffen, in der nichts davon hätte sein sollen.
Viele Fragen sich oft, ob eine Zivilisation, die vor dem, was wir kennen, existiert hat, wo die Überreste sind, die Spuren, wenn sie sich vorhanden, oder sich die Fälschung erklären oder erklären, dass sie sich im Kreis drehen, ohne zu erklären, , aber sie werden nicht akzeptiert.. Sie schließen die Artefakte in staubigen Lager, vergessen, dass es... einfach....

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

+8

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=984043051684430&set=pcb.583735855109088&type=3&theater&ifg=1

www.facebook.com/photo.phpfbid=984043051684430&set=pcb.583735855109088&type=3&theater&ifg=1
 

 ...................................................................................................................................................................

Und wieder MALTA – und seine unterirdischen Wunder.....

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

07. 02. 2019

Diese beiden fantastischen Fotosammlungen der unterirdischen Anlagen von Malta, sind umwerfend. Jedoch die Datierungen und heutigen Zuordnungen der Archaeologen können nicht stimmen.

Diese Anlagen sind nur im Zusammenhang mit den anderen Metalithenanlagen wie den Curt Ruts zu verstehen zu einer Zeit, als MALTA noch mit Afrika in Verbindung stand und weitere Inseln so gut wie Festland darstellten. Es war die Zeit, als das Mittelmeer eher einem Fluß glich, bevor sich die Platten soweit verschoben, das das Mittelmeer entstand. Und aus geologischer Sicht war das eher vor 40.000 – 400.000 oder 800.000 Jahren vor unserer Zeit. Was dann wiederum zu anderen Höhlenkomplexen und Megalithanlagen unbekannter Zeitfenster passen dürfte.

Via: Jason Hanna hat einen Beitrag geteilt.

Hypogeum of Ħal Saflieni

Merrick Luck hat einen Beitrag geteilt.

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Bild könnte enthalten: Innenbereich

 

Bild könnte enthalten: im Freien

 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

+23

Atlantean Technology

https://www.facebook.com/kalkireborn7/photos/pcb.300958650615683/300956533949228/?type=3&theater&ifg=1

Willem Witteveen inspiriert.

Hal Saflieni Hypogeum - 6,000-year-old Anatomy of the Human Ear in Stone: New Personal Discovery!

The earliest remains at the underground site of the Hal Saflieni Hypogeum on the island of Malta date back to about 4,000 BCE and the entire complex was used over a span of many centuries, up to c. 2500 BCE. The most incredible feature of this Neolithic temple complex pertains its impressive acoustic properties. Some researchers have noted how the sound in for instance the Oracle Chamber (E') resonates at a frequency of 111 hertz, which is called the 'Holy Frequency' - there are several ancient-made temples and holy structures with a similar effect and similar frequency. The walls and ceilings of the various compartments of the Hypogeum which have these special acoustic properties (E', F') are richly decorated with spirals of red ochre, the prehistoric symbol of low frequency sound and sound resonance. It is estimated that the underground temple keeps the remains of more than 6,000 people, all stacked in a bizarre manner along the entrance way, which raises the question whether we are dealing with a 6,000-year-old ceremonial temple or a burial tomb. However, it could also have been used as a tomb in a much later period by another civilisation. …...........

©willemwitteveen.com

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1041468966016342&set=a.103270189836229&type=3&theater

 

Bild könnte enthalten: Text

112

.....................................................................................................................................................................

The Antikythera Mechanism - Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Birmingham

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

16. 01. 2019

Dieses immer wieder in der Diskussion stehende Artefakt der Superlatve wird hier von der Universität Birmingham in seiner Funktion recht ordentlich beschrieben. Denn sei eine Einrede erlaubt:

Dieses Artefakt stammt nicht aus einer griechischen Werkstatt, noch wäre in der Antike Niemand in der Lage gewesen, dieses Gerät und dem Wissen, welches darin eingearbeitet ist, herzustellen wie eben auch nicht die umfassenden Kenntnisse dieser Art vorlagen. Es ist nicht nachzuvollziehen, wie die Universität auf die Idee kommen kann, derartiges zu behaupten. Sie wissen es schlicht nicht und vermögen es nicht zu sagen. Es ist ein Trauerspiel mit einigen Universitäten, die immer wieder versuchen, Alles was sie nicht wissen oder verstehen, in eine Schublade zu gießen und so passend zu machen.

Wir von „weltraumeracheologie“ haben zu dieser Maschine eine dezedierte Erklärung abgegeben, die in dem Buch: Index – verbotene Bücher „und sitzen zur Rechten Gottes“ eine Erklärung gefunden hat.


Hier präsentieren wir Ihnen die "Einführung" der entsprechenden Broschüre (im Auftrag von
der Fakultät für Physik und Astronomie der Universität Birmingham für die Antikythera-Mechanismus-Ausstellung (2014), verfasst von Xenophon Moussas, Abteilung für Astrophysik, Astronomie und Mechanik, Fakultät für Physik, School of Science,
Nationale und Kapodistrian Universität von Athen.

Der Antikythera-Mechanismus (ursprünglich als Tabelle oder Tablette bezeichnet, ΠΙΝΑΞ, ΠΙΝΑΚΙΔΙΟΝ) ist das älteste bekannte fortgeschrittene wissenschaftliche Instrument. Es ist ein dedizierter astronomischer Computer, der mit Zahnrädern arbeitet. Er wurde von griechischen Wissenschaftlern während der hellenistischen Zeit erstellt, wahrscheinlich um 150 bis 100 v. Chr. (Ch Kritzas, priv. Comm. 2006), irgendwo in der griechischen Welt. ….......

The Antikythera Mechanism; The oldest computer and mechanical Cosmos


The Antikythera Mechanism; The oldest computer and mechanical Cosmos

[The Antikythera Mechanism; The oldest computer and mechanical Cosmos]

Here we present the ‘Introduction‘ of the corresponding booklet (commissioned by

the School of Physics and Astronomy, University of Birmingham for the Antikythera Mechanism Exhibition, 2014) written by Xenophon Moussas, Department of Astrophysics, Astronomy and Mechanics, Faculty of Physics, School of Science,

National and Kapodistrian University of Athens.

αρχείο λήψης

Introduction

https://novoscriptorium.com/2018/06/19/the-antikythera-mechanism-the-oldest-computer-and-mechanical-cosmos/?fbclid=IwAR1GtgdiqGeAxGqxtQe36yclmhNoJ1EhcZjTF1ujH6z_5yMIie0gZyOcvwk


....................................................................................................................................................................

Neue Thesen um die Curt Ruts.....

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

13. 01. 2019

Diese neuen Theorien um die Curt Ruts sind sehr bemerkenswert. Was absolut richtig wie wichtig hierbei ist, ist die Tatsache des Nachweises, das bisherige Deutungen falsch sein müssen.

Ob nun diese hier vorgetragene Idee der Wirklichkeit näher kommt, können wir abschließend jedoch nicht beurteilen. Wir können nur soviel sagen, diese Curt Ruts sind derart alt, das sie nicht zu unserer Erdlingszeiten zu zählen sind. Nein, sie stammen aus Zeiten der Megalith-Megalithen und ihrer Baumeister und sind in der Tat Transportstränge, Zuglinien vergleichbar. Und sie waren eben auch mit Lastträgern befahren, die auf Magnetfeldschienen betrieben wurden. Es sind keine Trampelpfade für Esel und anderes Getier. Die unterschiedlichen Tiefen dieser Spuren heute haben einfach mit der Zeit, den Witterungen wie Auswaschungen und des Felsuntergrundes zu tun, der überall ein wenig anders verläuft.

Schauen wir die Megalithen der alten Zeiten an, so erklären sich diese Spuren fast in natürlicher Weise. Man muß nur mit unseren heutigen Augen das sehen, was man sieht und keine Märchen erzählen.

Via: Pier Ferreri hat einen Beitrag in der Gruppe „Dentro il Mistero“ geteilt.

Un'ipotesi alternativa per i...

MISTERIOSI SOLCHI NELLA PIETRA (“CART RUTS”)

In alcune località del Mediterraneo e del mondo, ma principalmente nell’isola di Malta, esistono delle misteriose incisioni artificiali di alcune superfici rocciose pianeggianti, denominate dai maltesi “cart ruts”. Hanno l’aspetto di rotaie scavate nella pietra, poiché corrono parallele tra loro a gruppi di due, talvolta facendo anche delle curve. Proprio per tale aspetto si è ritenuto a lungo che f...

Weiterlesen

Eine Alternative Hypothese für die...

Geheimnisvolle Rillen im Stein ("Cart Ruts")

In alcune località del Mediterraneo e del mondo, ma principalmente nell’isola di Malta, esistono delle misteriose incisioni artificiali di alcune superfici rocciose pianeggianti, denominate dai maltesi “cart ruts”. Hanno l’aspetto di rotaie scavate nella pietra, poiché corrono parallele tra loro a gruppi di due, talvolta facendo anche delle curve. Proprio per tale aspetto si è ritenuto a lungo che fossero un primitivo allestimento per consentire il trasporto dei pesanti blocchi di pietra destinati
Der Bau der Tempel Tempel oder der neuesten Artefakte. Im Rahmen dieser Schienen hätten sich auch die Räder langsam gang, auf denen eine Art Schlitten beruhte, der den Transport des Materials ermöglichte.

Eine vernünftige Hypothese wäre, dass diese Spuren nicht vom Menschen gegraben wurden, sondern die Folge der Abnutzung der wiederholten Schritte. Dies wird durch die Satellitenbilder des Programms "Google Earth" bestätigt, die zeigen, dass alle diese Einrichtungen in der Nähe von alten Steinbrüchen sind. In letzter Zeit hat ein leidenschaftlicher italienischer Forscher, Massimo Frera, eine neue Hypothese für die Funktion dieser Rillen vorgeschlagen, nachdem er die unrichtigkeit der verschiedenen Vermutungen, die von Schriftstellern und Archäologen aller Zeit und Land gemacht wurden, bewiesen hat. Das Buch, das mit 100 Fotos und einer sehr guten Grafik ausgestattet ist, heißt: veröffentlicht vom Herausgeber "Saecula" von Montorso Seelscheid. ….....

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Nuove Ricerche nella Biblioteca della Torre

 

MISTERIOSI SOLCHI NELLA PIETRA (“CART RUTS”)


...................................................................................................................................................................

Zufallsarchaeologien begründen die Legenden........

weltraumarchaeologie – spacearchaeology

30. 12. 2018

Der Schularchaeologie scheinen derartige Funde nicht zu gefallen. Das hat im Wesentlichen den Grund darin, als das die eigenen Theorien zur menschlichen Homo-Sapien-Sapiens-Geschichte wie seiner Verbreitung, nicht stimmen können. Es kommen immer wieder Artefakte zustande, die belegen, Zweibeinerlebende hat es schon vor urlangen Zeiten auf Erden gegeben und die afrikanische Theorie kann irgendwie nicht aufgehen.

Nun haben wir in Griechenland Artefakte von Frühmenschen, die so gar nicht zur Afrikatheorie passen wollen. Sie passen jedoch zu Legenden von Vorzeiten und Wesenheiten wie Kulturen auf Erden, die lange vor unserer Zeit bestanden – nur untergegangen sind.

 

Endlich haben wir also ein Zeitfenster nicht nur aufgrund der bekannten Zyklopenbauhinterlassenschaften, sondern eben auch eine Art Steinzeitmensch aus Tagen, als an uns heute überhaupt nicht zu denken war. Die Frage die nun auftaucht ist die Frage danach, waren es Vorfahren von uns oder eine völlig getrennte Entwicklung aufgrund von Zeitfenster erdgeschichtlicher Entwicklungen, die neue Wesenheiten schuf bis die „Götter“ auftauchten, die uns ihren „Odem“ resp. Intelligenz einhauchten.....“

Marcel Seifert hat einen Link geteilt.

 

https://www.greecehighdefinition.com/blog/2018/12/28/700000-year-old-human-skull-challenges-the-out-of-africa-theory-found-in-greece-cy5e3?fbclid=IwAR3GCkLIATWYeI8nFx6MlI_tXoU7AhGlc48gKu8ZlzJXl6_rzJ-dhp2_mxs

.......................................................................................................................................................................

Aufgereite Flugobjekte gesichtet – künstlich oder natürlich?

Weltraumarchaeologie – spacearchaeology

25. 12. 2018



NASA Spacecraft Detects Weird Anomaly Days Ahead of Ultima Thule Flyby

© NASA . NASA handout

Environment

23:08 23.12.2018

Just days ahead of an extra-planetary rendezvous, a NASA spacecraft has detected something very strange about its intended target.

Only a week before its expected meeting with Kuiper Belt object (KBO) Ultima Thule on New Year's Day, NASA's New Horizons spacecraft has not been able to detect the predictable and consistent variations in reflectivity — or ‘light curve' in the jargon of astronomers — that accompany all celestial objects in orbit near a bright star. …...................

https://sputniknews.com/environment/201812231070952657-nasa-spacecraft-detects-weird-anomaly/

....................................................................................................................................................................

UFO – Besucher aus dem Weltenmeer!

Ja oder nein....


weltraumarchaeologie – spacearchaeology

15. 12. 2018



Ob dieser Artikel nun echt ist oder nicht, ist unerheblich. Die Frage die sich jedoch stellt, es passieren derart viele Sichtungen wie Vorkommnisse mit UFO, daß es nicht mehr geleugnet werden kann. Nach vielen Jahren relativer UFO-Ruhe sind diese seit etlichen Jahren, zunehmend anzutreffen und bewegen sich im irdischen Luftraum nach belieben.

Und glaubt man den gehackten Sonnenfotos, so ist die Sonne offensichtlich so etwas wie ein Tor als Energiespender, Raumsprünge durch zuführen. Denn von dort sind derart viele Schiffe riesigen Ausmaßes gesichtet worden, das man davon ausgehen kann, sie kommen nicht zum Spaße in unser Sonnensystem. Nein, sie erfüllen eine Aufgabe. Und diese Aufgabe kann nur im Zusammenhang mit der Entwicklung der Erdlinge zusammenhängen. Denn seit dem 2 WK und den Atombomben, sind wir auf deren Überwachungsradar, jederzeit eingreifen zu können und ein Strafgericht über ihre Schöpfungen zu halten.

Technisch dürften sie dazu in der Lage sein, sind sie uns doch um Jahrtausende voraus.

 

UFO. NEL SISTEMA SOLARE VI SONO “OGGETTI” ALIENI?

Pubblicato da Redazione on 14 dicembre 2018 in Alieni, Ufo | 39 Views | Leave a response

UFO . MISTERIOSI ARTEFATTI EXTRATERRESTRI POTREBBERO AGGIRARSI NEL NOSTRO SISTEMA SOLARE. Gli astronomi di Harvard affermano che le prove che potrebbero dimostrare l’esistenza della vita extraterrestre si nasconderebbero proprio vicino alla nostra Terra in attesa di essere scoperte.

 

UFO. MISTERIOSI ARTEFATTI EXTRATERRESTRI POTREBBERO AGGIRARSI NEL NOSTRO SISTEMA SOLARE

I migliori astronomi hanno richiesto uno studio urgente su una serie di “oggetti interstellari” provenienti dallo spazio profondo, suggerendo che alcuni di essi potrebbero essere degli “artefatti” alieni…

http://www.centroufologicomediterraneo.it/wp/ufo-misteriosi-artefatti-extraterrestri-potrebbero-aggirarsi-nel-nostro-sistema-solare/?fbclid=IwAR21wsjJ01qWsNO2oegT-pyqv0tDXZ386iDfFH82xzUPjiB__zb56Uq9xuo

....................................................................................................................................................................

Cave Dwellings on MARS - Intelligent Structures & Domes - ArtAlienTV

Weltraumarchaeologie – spacearchaeology

  1.  12. 2018

Und wieder wundervolle Belege zum Mars – Bestehen noch irgendwelche Zweifel?

ArtAlienTV - MARS ZOO

YouTube Exclusive "Wie Hunderte von Höhlenwohnungen auf dem Mars aussehen. Auch ein 300-Meter-Dome und ein Ziggurat von ähnlicher Größe auf dem Mt. Sharp. Es gibt bunkerartige Strukturen und ich schaue noch einmal auf den Mars Sewer-Abfluss / Sturmabfluss, den ich vor kurzem veröffentlicht habe zurück.


Dies sind hauptsächlich Bilder von Chemcam Curiosity Rover, die klar sind und nicht wie viele von uns herabgestuft werden. Was Sie hier sehen, ist das, was tatsächlich auf dem Berg ist. Keine JPEG-Artefakte hier.

Offenheit ist erforderlich, wenn Sie Bilder von anderen Planeten betrachten. Eines Tages kann unser Überleben davon abhängen. "

Meine Bildverbesserungen werden immer neben den offiziellen Rohbildern angezeigt, um zu zeigen, dass sie sich im Rahmen der vernünftigen Untersuchung und Analyse befinden.
Die Verwendung meiner verbesserten Bilder ohne meine Erlaubnis führt jedoch zu einer Urheberrechtsmaßnahme von Google.


Sehen Sie mich in der Reihe Ancient Aliens im History Channel. Episoden - "Pyramiden der Antarktis" & "Destination Mars"

Zuerst von Joe White - ArtAlienTV am 4. Dezember 2018 gefunden
Die Kanalauslässe und Kuppelstrukturen habe ich Anfang 2108 und 2017 gefunden.

Via: Joe White hat einen Link geteilt.

youtube.com

Cave Dwellings on MARS - Intelligent Structures & Domes - ArtAlienTV

YouTube Exclusive " What looks like hundreds of cave dwellings on Mars. Also a 300 ft Dome and a similar…

https://www.youtube.com/watch?v=ocfHaMnto74&feature=youtu.be&fbclid=IwAR14mC4X7ko6vYJaQDlQWv_CzJ2p9XunsMZ4SjJy0VC2znjFvG3oNLxoeHY

.....................................................................................................................................................................

Indianische Überlieferungen der Vorzeiten …...

weltraumarachaeologie – space archaeolgoy

27. 11. 2018

Egizi Maya Aztechi Sumeгi Dei o Extгateггestгi? hat ein neues Foto hinzugefügt.

Bild könnte enthalten: im Freien


Kulturen, die ein tiefes Verständnis der metaphysischen Existenzebenen haben, erinnern immer noch an eine entfernte Zeit, in der Menschen frei mit "Menschen der Sterne" interagieren. Vor der unbarmherzigen Eroberung Amerikas durch die Europäer gab es in diesen Gebieten verschiedene Kulturen, die nicht den Glauben der Kolonialisten teilten, aber sie besaßen ein einzigartiges Glaubenssystem und wertvolles uraltes Wissen. Viele dieser Informationen wurden von den damaligen Kolonialisten ausgerottet, aber unterschiedliche Ideologien haben den Test der Zeit bestanden und bieten nun eine beunruhigende Vision, da diese alten Konzepte dem etablierten westlichen Paradigma zuwiderlaufen. Die überlebenden Stämme sprechen vom "Volk der Sterne", einem Begriff, der sich auf verschiedene Wesen bezieht, die aus anderen Welten stammen und einst vom Himmel herabgestiegen waren, um einen Teil ihrer Weisheit mit den ersten Bewohnern der Erde zu teilen, die ihrer "Gaben des Wissens" würdig waren. “. Diese alten Völker, die mit verschiedenen Arten fortgeschrittener Außerirdischer in Kontakt stehen, sind der Beweis für die Vielzahl der Mythen, die eine Realität darstellen. Die antiken Kulturen Amerikas sprechen zwar nicht von großen Zeiten, aber sie sprechen von Flugobjekten und einer solchen fortschrittlichen Technologie, die mit Magie verwechselt werden konnte. Ureinwohner-Indianer-Erzählungen sind im Detail besonders üppig. "Meine Leute sprechen von Star People (" People of the Stars ") kommen vor vielen Generationen zu uns, schreibt Richard Wagamese von Wabaseemoong First People." Die People of the Stars brachten spirituelle Lehren, Geschichten und Karten des Kosmos und boten sie frei an. . Sie waren nett, liebevoll und gaben ein gutes Beispiel. Wenn sie weg sind, sagen meine Leute, es sei eine große Einsamkeit geblieben wie kein anderer. " Und er fügt hinzu: «Die Leute der Stars, wohin ist er gegangen? Und woher kommt es? Welche wissenschaftliche Magie hat es ihnen ermöglicht, eine solch unglaubliche Reise für uns unmöglich zu machen? »Die Hopi-Indianer wissen, dass sie ihren Vorfahren, die aus den Plejaden stammen, einen Großteil ihres kulturellen Erbes verdanken, und ein Großteil ihres Lebensstils scheint der Haltung dieser Außerirdischen zu entsprechen. Die Dakota-Leute spielen auf die gleiche Gruppe von Stars an, aus der ihre Vorfahren stammen würden. Nicht weit von ihnen gibt es andere, die glauben, dass ihre Gründungsväter irgendwann in der abgelegenen Geschichte von den Sternen abstammen, nur mit einem Unterschied: in der spirituellen Form, und später materialisierten sie sich in den Menschen. Die Lakota-Eingeborenen sprechen von mystischen Himmelsgebilden, die energetische Schilde entwickelt haben, wann immer sie die materielle Welt überwunden haben. Sie wurden oft als leuchtende Lichtsphären gesehen und manchmal adoptierte begabte Kinder, um mit ihnen durch den Kosmos zu reisen. Das gesamte Konzept der außerirdischen Besucher ist für amerikanische Ureinwohner nicht neu oder unbekannt, aber sie nehmen dieses Thema aus einem spirituelleren Blickwinkel wahr, als wir Westler es zumeist nicht tun. Der Autor von Plains Cree, Stephane Wuttunee, erklärt dies ausführlicher in einem Artikel von UFO Digest: "Meine Leute widmen der Suche nach spirituellem Verständnis der Dinge viel mehr Aufmerksamkeit als den Menschen in den vorherrschenden Kulturen. Das ist einer der Gründe, warum wir zurückgehen und Dinge von Anfang an sehen oder hören. " Die Wuttunee-Community ermöglicht es ihnen, Geschichten von ihren Ältesten zu hören, einschließlich Informationen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Geschichten erinnern oft an "entfernte Beziehungen zu den Star People, die Kontakte zu ihrem Stamm geknüpft hatten". "Star People" war weit davon entfernt, etwas zu fürchten, aber es war nur ein weiterer Begriff, in dem ich aufgewachsen bin ", gab Wuttunee zu Artikel. "Ich erinnere mich, wie ich mit Bewunderung und Faszination zuhörte, dachte, wir hätten Verwandte außerhalb unserer Welt, und manchmal sprach ich mit ihnen in meinen stillen nächtlichen Momenten. Ich wollte wissen, wer sie waren und wie sie aussahen, ob sie Familien wie wir hatten und so weiter. "" In der Adoleszenz entdeckte ich, dass die Menschen in der dominanten Kultur von den gleichen Leuten wie meine Ältesten sprachen, obwohl das Gefühl der Wahrnehmung dieser Menschen sich radikal voneinander unterschied. "Hopi-Petroglyphen zeigen die Menschen von Sterne und ihre "fliegenden Schilde" schwebten über ihren Köpfen Bevor das UFO-Phänomen zu einem weit verbreiteten Medienphänomen wurde, war es ein Mystiker aus dem Sioux-Oglala-Stamm, bekannt als "Black Elk" (1863/1950), der während Buffalo Bill unterwegs war Seine Wildwest-Demonstration sprach von Begegnungen mit UFOs, was zeigt, dass diese Begegnungen nicht nur isolierte Ereignisse waren, sondern in das Leben und die Kultur der amerikanischen Ureinwohner aufgenommen wurden. Es ist nicht zu leugnen, dass alle einheimischen Stämme Amerikaner pflegen eine starke Verbindung zu

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Egizi Maya Aztechi Sumeгi Dei o Extгateггestгi?

Le culture con una profonda comprensione dei piani metafisici dell'esistenza, ricordano ancora un periodo remoto nel tempo, in cui gli esseri umani interagivano...

Mehr anzeigen

https://www.facebook.com/132882843419961/photos/pcb.2575343695840518/2575335642507990/?type=3&theater&ifg=1


.....................................................................................................................................................................

 

Prähistorische Luftschutzbunker?

Weltraumarchaeologie – spacearchaeolgoy

04. 11. 2018

Via: Francesca Giuliana Cialini

STRUTTURE MISTERIOSE IN SIBERIA.....LINEA ALIENA DI DIFESA???

Nella regione di Jakutia, e precisamente in quella che e' chiamata La Valle della morte, giacciono sepolte nel permafrost, non si bene da quando, strutture metalliche a forma di cupola.. La valle in quella zona, sembra essere stata vittima, circa 800 anni fa di un cataclisma, che ha sradicato l'intera foresta e sparso frammenti di roccia per centinaia di chilometri quadrati....I cacciatori nomadi, che sono gli unici a raggiungere questa zona impervie e senza alcun tipo di strada o sentiero, le descrivono come '' grandi case di ferro''.... queste caldaie che ricordano la forma
di una pentola capovolta, hanno una specie di apertura sulla parte superiore, e tramite una scala a chiocciola, si raggiungerebbero delle camere, che nonostante i meno 40 gradi esterni, risultano essere confortevolmente calde...Ma coloro che hanno osato ignorare, il divieto degli anziani e vi si sono rifugiati per la notte, si sono in seguito ammalati e sono morti....molti i fenomeni descritti come ''palle di fuoco'' volanti, rombi sordi, esplosioni, scie di fumo che ben si ricollegano alla fenomenologia degli avvistamenti....Secondo l'ufologo russo Valeri Uvarov, esse sono un sistema di difesa costruito da una civilta' aliena, a protezione della terra, contro il pericolo di meteoriti o alieni ostili.. ritiene che tale struttura difensiva sia entrata in funzione almeno tre volte negli ultimi cento anni.............

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

ich muß wieder auf die schwachen Hinweise der Überlieferungen zurück greifen. Wenn es also diese Dinge wie in der obigen Zeichnung zu erkennen ist gibt, und wir finden vergleichbares auch woanders auf der Welt, diese Dinger nun die Wechelsvolle Geschichte der Erde stelle, so würde ein ich einmal den modernsten Gedanken anbringen, die wir heute kennen. Es sind demnach offensichtlich Luftschutanlagen. Ob zur Verteidigung oder zur Überlebenssicherung ist offen. Und wenn man nach dem Besuch dieser Anlagen unsterblich krank wird, so deutet es auf eine Verseuchung resp. Verstrahlung der Anlage hin. All diese alten Hinterlassenschaften gehören fast alle zum gleichen Schicksalsschlag. Einer Zeit einer ungeheurern Vernichtung der damaligen Weltzivilisation.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=615974175157988&set=pcb.297362250413118&type=3&theater&ifg=1


.....................................................................................................................................................................


Technisch geführte Steinschnitte eines Steinbruches.......


weltraumarchaeologie – spacearchaeology

15. 10. 2018

Derartige Bilder bedürfen keiner weiteren Erklärung. Jeder einigermaßen gebildete heutige Mensch erkennt ohne große Kenntnisse, hier haben maschinelle Arbieten stattgefunden. Steinschnitte, die in dieser Form heute kaum möglich sind und auf eine Lasertechnik hindeuten.


Bild könnte enthalten: im Freien und Natur
Nikhil Nyx Desai hat einen Beitrag geteilt.
Gesprächsinitiator ·
3. Oktober um 00:15

+26
Nikhil Nyx Desai an Pre-Columbian Trans-Oceanic Contact
2. Oktober um 16:20
Pre-historic Stone Art
Southern and the Rest of India
Part 9

Nikhil Nyx DesaiPre-Columbian Trans-Oceanic Contact


https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1015590962555..




....................................................................................................................................................................

Funde ohne wirkliche Erklärungen.......

weltaumarchaeologie – space archaeology

06. 10. 2018

Die hier genannten Deutungen erscheinen mir denn doch eher an die „Grimmschen Märchenwelt“ zu erinnern. Nein, diese Anlagen, insbesondere die großen Rundgebilde mit ihrer Tiefe und ihren Grundstrukturen wie Gangunterhöhlung, deuten doch eher auf eine technische Nutzung hin. Und hier bietet sich ein Landeplatz von Raumschiffen an, die dann von unten her begangen wie gewartet werden können. Die Auslassungen in der Ringwand erscheinen dann als Luftpuffer zu dienen. Und die vier in gleichen Abständen bestehenden Rundungen, sehen aus wie Markierungen für vier Landebeine mit ihren Aufsetzungen.

Kultischen Zwecken werden diese Bauten eher nicht zuzurechnen sein.

Via: Pablo Miladinoff hat einen Beitrag in der Gruppe „Dentro il Mistero
“ geteilt.


Bild könnte enthalten: im Freien

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: im Freien

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

+6

Pablo Miladinoff

Square Kiva de Casa Rinconada

Pueblo Bonito, Chaco Canyon

Uno de los Kiva más grandes de todo el cañón del Chaco se encuentra en Casa Rinconada: 20 metros de di...

Mehr anzeigen

Square Kiva von Haus Großbritannien

Schönes Dorf, Chaco Canyon

Einer der größten Kiva im gesamten Chaco Canyon befindet sich im Haus Großbritannien: 20 Meter Durchmesser und fast 5 Meter tief. In der Mitte all dieser Gebäude gibt es immer ein Loch in der Wohnung und ein Zuhause. Vielleicht dachten sie, durch ihn könnten wir mit den Geistern der Vorfahren und mit den Kräften im Zentrum der Erde in Kontakt treten. Einige argumentieren, dass der Kiva in der Nähe von bestimmten Orten gebaut wird, genannt "Vortex", von wo aus besondere Energien in Form einer Spirale (Vortex) entstehen.

Nach einem berühmten Gelehrten der Chaco-Schlucht, Anna Sofaer, würden alle Haupt Gebäude der Anasazi, wie der große Kiva von Casa Großbritannien, bedeutende Verbindungen zu den Astronomischen und Muttermale Phänomenen bieten.

In der Tat sind die Schatten der Sonne und des Mondes auf der Website von sitzt butte über einige Zeichungen in Form einer Spirale während der Sonnenwenden, der Tagundnachtgleichen und der Phasen projiziert. Die Aufmerksamkeit dieser Leute auf die Astronomie mag logisch erscheinen. Ihre Wirtschaft auf der Grundlage der Landwirtschaft und damit auch in den saisonalen Klima Zyklen. Aber es gibt auch Aspekte des besessenen Perfektionismus, die schwer zu interpretieren sind.

https://www2.hao.ucar.edu/Education/SolarAstronomy/casa-rinconada

https://www.facebook.com/groups/1664499840531757/


...................................................................................................................................................................
 

Gastbeitrag von M.J. Calliope

 

via: Dentro il Mistero

Weltraumarchaeologie – space-archaeology

03. 10. 2018

Ein hochinteressanter Bericht zu den Weltkarten, die es nicht geben dürfte......

Ci sono mappe geografiche che riportano meridiani e parallele, disegnate tenendo conto della rotondità della Terra. Cosa c'è di strano?? Risalgono a più di 6000 anni fa!! Leggi l'articolo.

Es gibt geografische Karten, die Meridiane und Parallelen enthalten, die unter Berücksichtigung der Rundung der Erde gezeichnet werden. Was ist daran komisch?? Sie sind über 6000 Jahre alt!! Lesen Sie den Artikel.

veritanascoste.club

VERITA' NASCOSTE: MAPPE GEOGRAFICHE DI 6000 ANNI

Tutte le informazioni su ritrovamenti archeologici, sulle civiltà antiche come egizi, sumeri, maya, atzechi, sulla creazione…

http://www.veritanascoste.club/2014/01/mappe-geografiche-di-6000-anni.html?spref=fb

 ....................................................................................................................................................................

 

Geoglyphen, Linien, Geometrie und Scharrbilder unbekannter Vergangenheiten.....

  1. 09. 2018


In der neuen Ausgabe von Q`Phaze, Nr. 4/2018 Ausgabe 52 – 13. Jahrgang können wir Erstaunliches nachlesen. Nämlich, wir habe jüngere Entdeckungen von Geoglyphen, was vielleicht gar keine sind. Nur den Zweck kennt man nicht, wie auch nicht die Hersteller. Berühmtheiten finden wir in Shri-Yantra Bandala, Oregon, den Marree Man in Australien, Muster vom Berg Mengdin, China, Bolivien, Afrika und natürlich die Nazca-Linien.

Eines ist allen auch sonstigen Glyophen resp. Bildnissen gleich, sie sind nur aus hoher Höhe in ihrer ganzen Pracht zu erkennen. Was sie unterscheidet, sind Vermutungen über ihr Alter, welches von ca. 150 Jahre BC bis zu 10.000 Jahren BC variiert. Und es gibt die tollsten Thesen zu diesen Arbeiten. Von Prozessionswegen, Gottessymbolen bis hin zu Ritualereignissen. Q´Paze weist aber auch darauf hin, das es sich hierbei um ganz praktmatische Dinge handeln könnte, die spätere Kulturen einige dieser Gebiete aufgrund eigener Sagen und Mythen, eben mythisch mit richtigen Figuren ausgeschmückt haben. Was in Nazca offentischtlich der Fall ist.

Speziell in Nazca entdecken wir auf Bergrücken dann auch geschliffene Berge mit Spuren von Landebahnen und in ihrem Vorfeld Spuren von Hinweislinien, ähnlich unserer heutigen Signalführungen vor den Flugplätzen für Flugzeuge. In Zentralafrika finden wir mitten in der Wallachei ohne jeden direkten Bezug alter Zvilisatiolnsmerkmale eine Landebahn, die man nutze, um in der heutigen Zeit eben genau hier, ein neues Flugfeld einzurichten. Den Göttern sei dank?

All diese Linien, Figuren wie sonstigen Merkmalen ist eines gemeinsam, es sind Botschaften. Botschaften entweder an spätere Generationen oder auch Merkmale für Diejenigen, vielleicht sogar in Kombination, die diese Werke aus rein prakmatischen Grunden errichtet haben. Wir können diese Figuren unabhängig der Alterbestimmungen heutiger Wissenschasftler, die ohnenhin sehr fragwürdig erscheinen, da die biologischen Meßbarkeiten doch sehr voneinander abweichen und keine wirklichen Aussagen zulassen, aufgrund ihrer meist äußersten Präzision, nur mit einem technischen Blickwinkel angehen und beurteilen. Und wenn diese Hinweise auch nur nur aus großer Höhe zu erkennen sind, so sind sie in jedem Falle Hilfsmittel für eine Fliegereil, von der wir heute nichts mehr wissen. Wir können nur in die örtlichen wie weltweiten Myhten, Legenden, prähistorischen Überlieferungen wie Religonen schauen, um Deutungshinweise zu erfahren. Und da finden wir in der Tat eine Menge Hinweise. Denn in den Vergangenheiten, auch vor den Zeiten der heutigen Menschheit, scheint es auf diesem Planeten Besucher gegeben zu haben, die mit völlig anderen Mitteln eine Zivilisation hier begründeten. Ob es nun irdische Vorfahren waren oder Kollonisten aus dem Weltenmeer, ist dabei unbedeutend.

In diesen Linien, speziell in den geometrischen Hinterlassenschaften, sind jedoch auch mathematisch-astronomische Daten eingebaut, ähnlich der „großen Pyramde“ und ander vergleichbaren Komplexen, die eigentlich gar keine andere Deutung erlauben als zu erkennen, hier sind Hinterlassenschaften einer hochtechnologischen Wesenheit, die einst die Erde bestimmten.

Sajama – Linien SjroYamtra Mandala – Oregon

Marree Man - Australien

.....................................................................................................................................................................
 

 

Forschungsergebnissse ohne Aussagekraft.....

27. 09. 2018

Was soll man diesen Forschungen halten? Und was ist daran so aufregend? Vor allen Dingen, was soll damit bewiesen werden?

Derartige Forschungen sind völlig unsinnig und überholt, nachdem nun tausendfach bewiesen ist, der Mars war noch bis in relativ jüngere Zeit von einer globalen Hochkultur besiedelt, die interstellare Raumfahrt betrieb.

Würden diese Forscher einmal in die Prähistorie und der archaoelogischen Weltraumfunde schauen, würden sie 1. anders forschen und 2. aufhören, sich ständig selbst zu betrügen. Oder haben Sie dafür etwa einen NASA-Auftrag?

 

Riesiger Lebensraum auf Mars entdeckt