in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Mythologien 15.11.2019 23:33 (UTC)
   
 

https://www.weltraumarchaeologie.de
...............................................................................................................................




Die Geschichte des Nildeltas muß umgeschrieben werden - wie auch die ägyptische Geschichte....

12. 11. 2019

Wir von „weltraumarchaeologie“ wie der Autor R. Kaltenboeck-Karow haben lange nachgewiesen, die Zeitfenster ägyptischer Geschichte stimmen nicht – auch aufgrund von Eigenangaben der alten Ägypter. Nun werden wir von Geologen bestätigt. Wir haben es im ägyptischen Delta und zwangsläufig nicht nur dort, mit völlig anderen Dimensionen von Zeitfenstern wie Kulturen zu tun.

Was aber auch gesagt werden muß, die jüngere ägyptische Geschichte baut auf den Trümmern älterer Kulturen auf, was in der Tat nichts Neues wäre.


Der Nil ist 30 Millionen Jahre alt. "Viel älter als gedacht"

Der Nil (Ägypten)

Sechsmal "älter". Die Geologen von Roma Tre, Bicocca und der University of Texas haben die Ursprünge des Flusses zurückdatiert, indem sie die Bewegungen der Gesteine ​​des Erdmantels untersucht haben
abonnieren
Senden Sie per E-Mail
drucken
11. November 2019
Der Nil fließt seit mindestens 30 Millionen Jahren. Dies wurde durch eine italienische Studie unter der Koordination von Claudio Faccenna von der University of Roma Tre und der American University of Texas in Austin mit Beiträgen von Alessandro Forte von der University of Florida, Eduardo Garzanti von der University of Milan Bicocca und Dr. Andrea Sembroni von der Universität Roma Tre. Die Datierung, die auf der Untersuchung von Gesteinen basiert, hat es dem Flussalter ermöglicht, sich sechsmal mehr zurück zu bewegen, als die Experten zuvor berechnet hatten.
Die Geheimnisse des Erdmantels
Forscher haben den Flusslauf mit den Bewegungen der Erdmantelgesteine ​​in Verbindung gebracht, die sich anders bewegen als die Strömungen eines Ozeans. Um diese Bewegungen und das Geburtsdatum des Nils zu rekonstruieren, verwendeten sie Computermodelle und Feldanalysen. Sowohl auf den Vulkangesteinen des äthiopischen Hochlands als auch auf den Sedimenten der Nilmündung. Wenn sein Lauf nicht zu Beginn durch die Bewegungen des Erdmantels nach Norden gelenkt worden wäre, wäre der Fluss nach Westen abgewichen und hätte möglicherweise sogar den Lauf der Geschichte verändert.
Das Zeitalter der großen Flüsse
"Wir haben das Absenken und Anheben, das durch die Bewegungen des Erdmantels in Nordafrika verursacht wird, in Übereinstimmung mit den Hochebenen von Äthiopien rekonstruiert und festgestellt, dass es den Fluss des Nilwassers konditioniert und seinen Kurs von Westen nach Norden umgeleitet hat", erklärt Faccenna. Geologen beabsichtigen nun, die Analyse an anderen großen Flüssen zu wiederholen, um zu verstehen, wie sich das Fell auf den Verlauf ausgewirkt hat. Wie der asiatische Jenissei, der längste Fluss Russlands, der sich über 4.000 Kilometer zwischen der Mongolei und Sibirien windet.



Sei volte più "anziano". I geologi di Roma Tre, Bicocca e Università del Texas hanno retrodatato le origini del fiume studiando i movimenti delle rocce del mantello terrestre.
Sechs mal mehr "älter". die Geologen von Rom drei, Bicocca und Texas-Universität haben die Ursprünge des Flusses durch die Erforschung der Bewegungen der Felsen des Umhang erforscht.
·


...............................................................................................................................

 
Ca. 200 Millionen von Jahren vor unserer Zeit – Archaeologiezeugnisse fremder Zeiten …..

01. 11. 2019

Dieser hier vorliegende Wissenschaftsbericht verät so ganz unerwähnt wie nebenbei eine ungeheuerliche Wahrheit. Wir schauen heute auch archaeologisch in ein geöffnetes Zeitfenster einer Zeit, als die Welt in einer Art globalisierten Zivilisationsphase stand, dessen Spuren wir heute weltweit sehen.

Wir finden in der Antartktis archaeologische Vergangenheitsspuren, in Südamerika, in Afrika, im indischen Raum, ja bis hinein nach Sibirien. Und hier wird nun ein Fenster geöffnet, das erkennen läßt, vor dem Homo Sapiens Sapiens gab es Hochkulturen, von denen wir nichts wissen. Wir sehen nur deren Reste. Hier sei auch an die Steinbibliotheken aus Mittelamerika erinnert mit UFO-Motiven, Raumfahrern und Dinosaurieren. Diese Motive müssen Bildberichte von vor 65 Millionen von Jahren sein. Denn das war der ungefähre Zeitpunkt des Endes der Dino-Zeiten. Was wir daraus nicht entnehmen können, wie weit diese Bilderzählungen nun zurück reichen.

Die Megaltihstrukturen und Trümmer, die wir weltweit über wie unter Wasser finden, geben keine Zeitangaben her. Aber dieser Bericht führt uns näher an die Zeiten heran, da wir nun Anhaltspunkte geliefert bekommen, die wir in Wechselbeziehungen zu anderen Ergebnissen bringen können.

50 years ago, an Antarctic fossil pointed to Gondwanaland’s existence
Fossils unearthed since indicate the southern continents were once linked in a giant landmass
LANDMASSES, ASSEMBLE  Fifty years ago, the scientific community was on the cusp of accepting that Earth’s southern continents were once smushed together in a giant landmass they called Gondwanaland.
Fama Clamosa/Wikimedia Commmons (CC BY-SA 4.0)


Fossil search in Antarctica, Science News, October 11, 1969 —
A search for further fossil evidence that Antarctica was once joined to other continents will be conducted.… A 17-man group will seek fossils of ancient land vertebrates similar to those found on continents now separated from Antarctica by up to 2,000 miles of ocean.
Update
That same year, 1969, scientists found fossil evidence of the supercontinent Gondwana. Reptile bones found in Antarctica included a 200-million-year-old hippolike creature called Lystrosaurus (SN: 12/13/69, p. 549). The animal lived on the continental mash-up of South America, Africa, India, Australia and Antarctica that existed from around 600 million to 180 million years ago.
Another Antarctic expedition, in 1970, found a 200-million-year-old skeleton of a cynodont reptile, which resembled remains found in South America and India (SN: 12/5/70, p. 428). The fossils and other geologic evidence all but confirmed Gondwana’s existence (SN: 1/16/71, p. 49). Scientists later figured out how this continental jigsaw puzzle fit together (SN: 6/11/77, p. 372).

 


..............................................................................................................................

Wie 20.000 Meilen unter dem Meer......

29. 10. 2019

Nur, dieser Film spielt nicht mit Kirk Douglas als Held bei Kapitän Nemo....

Nein, das sind archaeologische Studien, die belegen, vor der Küste Afrikas haben sich ungeheuerliche Dinge in grauer Vorzeit abgespielt. „weltraumarachaeologie.de“ hat mehrfach dazu Berichte erstellt.

Diese Gegend war einst mit Afrika verbunden und Atlantis liegt südwestlich in ca. 3000 mrt. Tiefe vor Madeira. Bei Google zu finden. Auch hierüber haben wir von „weltraumarchaeologie“ mehrfach berichtet.

Via: Maria Conceiçao Prazeres Coelho‎ an As Above so Below. Ufo. Art. Advanced Technology. Mars



Is There a 20,000 -Year-Old Underwater Pyramid in the Atlantic Ocean? The discovery made worldwide headlines, but now no one seems to be talking about it anymore. Pyramids have been built in nearly all corners of the world. Thousands of years ago, ancient cultures erected pyramids of all shapes and sizes. Some of them remain standing today, others are shrouded in myths, and some of them have disappeared from the face of the planet. A few years back, there was news about a massive discovery off the coast of the Azores Islands. News reports suggested that underwater explorers had come across a pyramidal-shaped structure some tens of meters tall, with a base of around 8,000 square meters. Given the nature of the alleged discovery, and the fact that somewhere there, “…beyond the pillars of Hercules…” Plato said Atlantis sank thousands of years ago.
 


 

...............................................................................................................................

Asteroidengürtel mit Riesenbrocken......

29. 10. 2019

Das die Astronomen nun einen Riesenbrocken im Asteroidengürtel als Kleinplanet betiteln wollen, liegt wohl eher daran, als das sie die Berichte der Prähistorie nicht kennen. Sonst hätten sie von selbst darauf kommen können, das es sich hier um wahrscheinlich den ehemaligen Kern des Riesenplaneten NUT/NUN, bei den Griechen Phaeton, handelt, der erkaltet ist und eben im Gürtel mitschwimmet.

Die Berichte der Überlieferungen sprechen davon, der Planet wurde instabil und zerbarst. Das würde natrürlich einen derartigen Fund erklären.


Neuer Zwergplanet in unserem Sonnensystem? „Hygiea“ offenbar kein Asteroid




12:59 29.10.2019

Astronomen der Europäischen Südsternwarte haben anhand ihrer Beobachtungen nachweisen können, dass einer der größten Asteroiden im Sonnensystem eher als ein Zwergplanet eingestuft werden kann. Dies geht aus einer Mitteilung hervor, die auf der Webseite der ESO veröffentlicht wurde.
(…...............)

 
 

...............................................................................................................................

 

Die mysteriösen Pyramiden von Krasnojarsk erzählen eine Geschichte von vor 30.000 Jahren.
  1. 10. 2019
Via: Tiziana Ghelfi hat einen Beitrag geteilt.
 
…...Ein Jahrhundert später machte Friedrich von Stralenberg auf seiner Reise durch Sibirien eine Entdeckung: Eine Reihe von Hügeln rund um Krasniy Yar bestehen aus riesigen Steinen mit Spuren sorgfältiger Verarbeitung. Später erhielt er von einem muslimischen Priester in Tobolsk ein Manuskript aus Buchara. Er sprach vom alten Staat Tataria, der das Gebiet von West- und Ostsibirien besetzte. Der Text erwähnte unter anderem die majestätischen Steinpyramiden, in denen die Herren von Tataria jahrelang begraben waren.

Vor 30.000 Jahren lebten die Alten auf dem Territorium von Krasnojarsk.
 
 
 
 
https://www.facebook.com/primocontatto2/photos/pcb.1122073548002645/1122073424669324/?type=3&theater&ifg=1

.............................................................................................................................

 

Wie die Universität Utrecht Hinweise auf archaeologische Hinterlassenschaft gibt …...
  1. 10. 2019
Dieser Forschungsbericht, ehr als banal anzusehen und nur für wirkliche Geogologiefreaks interessant, ist bei weiterem Hinsehen jedoch für alle Disziplinen interessant. Insbesondere für die unversitären wie außeruniversitären Prähistorienforscher.

Denn wir können hier an einem ungefähren Zeitfenster Zurordnungen erkennen, wie in Teilen die archaeologischen Artefakte im Mittelmeeraum einzuordnen sind. Denn wir stehen immer noch vor den ungeklärten Fragen von Höhlen, Curt-Ruts wie vermeintliche Tempelanlagen auf Malta, der iberischen Halbinsel, Nordafrika bis hin zu den Azoren.

Anhand dieser Karte jedoch ist abzulesen, das wir es in der Tat, wie von „weltraumarchaeologie“ und dem Sachbuchautor R. Kaltenböck-Karow immer wieder beschrieben, um Zeitfenster zu tun haben, die mit den heutigen Archaeologieangaben nicht übereinstimmen.

Hier ist eindeutig zu erkennen, die Erklärungen der vielen ungeklärten Spuren der Prä-Prähistorie, sind über diese Forschungen in ein neues Licht getaucht und bestätigen, wir haben es mit diesen Zivilisationsspuren mit Zeiträumen von hunderttausenden von Jahren und mehr zu tun.


....................................................................................................................................................

Forscher entdecken versunkenen Kontinent unter Europa
Veröffentlicht am 26.09.2019 | Lesedauer: 2 Minuten
Das Bild der Universität Utrecht zeigt, wie es vor 140 Millionen Jahren ausgesehen hat
Das Bild der Universität Utrecht zeigt, wie es vor 140 Millionen Jahren ausgesehen hat
Quelle: Utrecht University
Nein, es ist nicht Atlantis: Forscher haben herausgefunden, dass es vor langer Zeit einen Kontinent zwischen Europa und Afrika gab. Spuren weisen noch immer darauf hin – sie liegen unter einer beliebten Urlaubsregion in Europa.
Geologen aus verschiedenen Ländern haben zehn Jahre lang Bergketten von Spanien bis zum Iran untersucht. Es ist das erste Mal, dass eine der komplexesten Regionen der Erde in dem Ausmaß rekonstruiert wurde.
Die Forscher nutzten dafür eine spezielle Plattentektonik-Software, um die Erde Schicht für Schicht untersuchen zu können. Dabei entdeckten sie ein Stück Kontinentalkruste. Das teilte die Universität Utrecht mit, die die Untersuchung auch koordinierte.
Anzeige
Rotwein-Sparangebot
6 Weine zum Kennenlernpreis + gratis Gläserset
Rotwein-Paket aus Spanien für gesellige Herbstabende für nur 29,90 €
Der neue Kontinent heißt „Greater Adria“ und trennte sich vor mehr als 200 Millionen Jahren von Nordafrika. „Greater Adria“ sei etwa so groß wie Grönland gewesen. Jedoch verschwand der Kontinent vor 140 Millionen Jahren schon wieder und wurde unter Südeuropa begraben. Dabei wurden vom Kontinent Steine abgetragen, die wir bis heute als Gebirgszüge sehen: in den Alpen, im Apennin oder auf dem Balkan.
Urlaub auf dem verlorenen Kontinent
Anzeige
„Ohne es zu merken, verbringen jedes Jahr eine große Anzahl von Touristen ihren Urlaub auf dem verlorenen Kontinent“, scherzt Douwe van Hinsbergen, Professor für Globale Tektonik und Paläogeografie.
„Der einzig verbleibende Teil dieses Kontinents ist ein Streifen, der von Turin über die Adria bis zum Absatz des Stiefels in Italien führt.“ Daher auch der Name: „Greater Adria“. Zu sehen ist von der Entdeckung sonst kaum noch etwas, da der Großteil im Wasser liegt.

Blick auf den Apennin - ein rund 1500 Kilometer langer Gebirgszug in Italien
Blick auf den Apennin - ein rund 1500 Kilometer langer Gebirgszug in Italien
Quelle: pa/Udo Bernhart

Die Plattentektonik, die die Bildung der Kontinente und Ozeane erklärt, ist in Europa vergleichsweise komplex. „Es ist einfach ein geologisches Durcheinander“, erklärt van Hinsbergen.
 


...............................................................................................................................

 

Weltweiter Atomkrieg der Prä-Prähistorie.......

28. 09. 2019

Die Berichte eines weltweiten Atomkrieges, die im Zusammenhang mit den Überlieferungen des Welraumkrieges stehen, sind nicht zu übersehen, noch zu leugnen. Allein das Zeitfenster kann nicht stimmen. Über diese Diskrepanzen haben wir von „weltraumarchaeologie“ wie der Autor RKK, jedoch des öfteren hingewiesen.....



Mysteries
Gefunden in Indien, einer antiken Stadt, die vor 8000 Jahren von einer Atomexplosion angestrahlt wurde....
Eine antike Stadt, die vor 8000 Jahren von einer Atomexplosion erleuchtet wurde


Eine Schicht radioaktiver schwerer Asche in Rajasthan, Indien, bedeckt eine Fläche von acht Quadratkilometern, etwa 15 km westlich von Jodhpur.

Wissenschaftler studieren den Ort, an dem sich eine Wohnsiedlung im Bau befand. Seit einiger Zeit wird festgestellt, dass es in einem im Bau befindlichen Gebiet eine sehr hohe Rate an Geburtsfehlern und Krebspatienten gibt. Die erfassten Strahlungswerte sind so hoch, dass die indische Regierung es für angebracht hielt, die Region zu isolieren.

Wissenschaftler haben eine antike Stadt entdeckt, in der Spuren einer jahrtausendealten Atomexplosion von 8.000 bis 12.000 Jahren auftauchen, die die meisten Gebäude zerstörte und wahrscheinlich eine halbe Million Menschen tötete.

Die Forscher schätzen, dass die Atombombe in etwa so groß war wie die Atombombe, die 1945 auf Japan explodierte. Der Mahabharata beschreibt eindeutig eine katastrophale Explosion, die den Kontinent erschütterte. "Eine einzige Kugel, die mit der ganzen Kraft des Universums geladen ist ...
Eine antike Stadt, die vor 8000 Jahren von einer Atomexplosion erleuchtet wurde
Eine antike Stadt, die vor 8000 Jahren von einer Atomexplosion erleuchtet wurde

Eine glühende Rauchsäule und helle Flammen wie 10.000 Sonnen, die in ihrer ganzen Pracht explodierten ... Es war eine unbekannte Waffe, ein eiserner Blitz, ein gigantischer Todesbote, der eine ganze Rasse in Asche legte. "Die Leichen wurden so verbrannt, dass sie nicht wiederzuerkennen waren. Die Haare und Nägel fielen ab, die Keramik brach ohne erkennbaren Grund und die Vögel wurden weiß.

"Nach ein paar Stunden waren alle Lebensmittel infiziert. Um aus diesem Feuer herauszukommen, warfen sich die Soldaten in den Fluss. "Der Historiker Kisari Mohan Ganguli sagt, dass die heiligen Schriften der Indianer voll von solchen Beschreibungen sind, die wie eine Atomexplosion ähnlich denen von Hiroshima und Nagasaki klingen. Er erwähnt den Kampf der Karren am Himmel und eine letzte Waffe. Eine uralte Schlacht ist in der Drona Parva, einem Abschnitt des Mahabharata, beschrieben.
DEL03: NUCLEAR-INDIA: POKHARA, INDIEN, 11. MAI 98 - DATEI FOTO 18. MAI 1974 - In diesem Datei-Foto vom 18. Mai 1974 ist die Szene von Indiens erster unterirdischer Atomexplosion in Pokharan in Rajasthan zu sehen. Der indische Premierminister Atal Behari Vajpayee gab am 11. Mai bekannt, dass Wissenschaftler drei unterirdische Atomwaffen bei 1015 GMT in der Pokhran-Kette im westlichen Wüstenstaat Rajasthan explodiert hatten. (NUR SW) kk / HO REUTERS

"Die Passage erzählt von Schlachten, in denen die Explosionen der letzten Waffen ganze Armeen dezimieren, eine Menge von Kriegern mit Pferden und Elefanten und Waffen massakrieren, als wären sie die trockenen Blätter von Bäumen", sagt Ganguli. "Anstelle von Atompilzen beschreibt der Schriftsteller eine vertikale Explosion, bei der seine Rauchwolken wie Öffnungen in einer Reihe von riesigen Regenschirmen schweben. Es gibt keine Kommentare bezüglich der Kontamination von Lebensmitteln und Haaren von Menschen, die fallen. “ Der Archäologe Francis Taylor sagt, dass Gravuren in einigen nahegelegenen Tempeln, die er übersetzen konnte, darauf hindeuten, dass Gebete von dem großen Licht verschont bleiben, das den Ruin der Stadt verursachen sollte.

"Es ist unglaublich, sich vorzustellen, dass einige Zivilisationen vor uns Atomtechnologie besaßen. Die radioaktive Asche verleiht den alten indischen Geschichten, die den Atomkrieg beschreiben, Glaubwürdigkeit. "Die Bautätigkeit wurde eingestellt, während die fünfköpfige Gruppe die Ermittlungen durchführt. Der Projektleiter ist Hundley Lee, der mit der Untersuchung begonnen hat, nachdem eine hohe Strahlenbelastung festgestellt wurde.
 

 
...............................................................................................................................

 

Sumerisch in Bolivien
Gastbeitrag der Forscherin: Francesca Giuliana Cialini

22. 09. 2019



ERA UN SEMPLICE CAMPESINO....DI UN VILLAGGIO VICINO A LA PAZ, E PER DAR DA MANGIARE AI SUOI MAIALI, USAVA UN CONTENITORE TROVATO NEL CAMPO... UN VECCHIO VASO IN TERRACOTTA CON DELLE DECORAZIONI ..... E DELLE SCRITTE.... POI DEGLI UOMINI VENNERO, LO VIDERO E LOPORTARONO VIA. si dice per andare nel Municipio... IL VASO SPARI' PER COMPARIRE MOLTI ANNI DOPO ..LE SCRITTE ERANO IN SUMERO E DICEVANO:
''Avvicinati nel futuro ad una persona dotata di grande protezione nel nome dell...
Es war ein einfaches campesino.... von einem Dorf in der Nähe von La Paz, und um seine Schweine zu füttern, benutzte er einen Container, der auf dem Feld gefunden wurde... eine alte Vase aus Terrakotta mit Dekorationen..... und der Schrift.... Dann kamen Männer, sahen sie und loportarono sie weg. Man sagt, um in das Rathaus zu gehen... die Vase schießt, um viele Jahre später zu erscheinen.. Die Schriften waren in Sumerisch und sagten:

' ' kommen sie in die Zukunft zu einer Person, die im Namen der großen Nia mit großem Schutz ausgestattet ist. (Nimah) )

Dieses Orakel dient den Menschen, die die Reinheit erreichen und den Charakter stärken wollen.

Die göttliche Nia wird Reinheit, Gelassenheit, Charakter verbreiten.

Nutze diesen Talisman (die Fuente Magna), um Weisheit und Gelassenheit in dir zu sprießen.

Mit dem richtigen Heiligtum, dem Schrein Schrein, der Weise schwört, den richtigen Kamin zu machen, um die Reinheit und den Charakter zu erreichen.

Oh Priester, finde das einzige Licht, für alle, die ein edles Leben wünschen. ''

Es ist die Vase von Fuente Magna.... Authentische Beweisstück Sumerisch, gefunden in Bolivien.....

Wie kann man nicht mit der Erinnerung an die verschiedenen Suppentöpfe, Gradali, Gral, bekannte Erinnerung?

Offene Annahmen.....

Francesca Juliane Cialini
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

...............................................................................................................................

 

 
Gastbeitrag der Forscherin : Francesca Giuliana Cialini
  1. 09. 2019
L'OMBRA DEGLI ANNUNAKI SUL POPOLO ATZECO....E IL CODICE BOTURINI....
Il codice Boturini e' opera di una autore rimasto sconosciuto che tra il 1530 e il 1541 traccio' su un lungo foglio di amatl (corteccia di ficus) la storia del popolo atzeco dalle sue origini... al contrario degli altri codici conosciuti e' fatto da semplici figure in bianco e nero.... All'inizio si vede il popolo dei mexicas, che parte da una terra chiamata AZTLAN lasciandosi alle spalle un luogo con una pi...




SHU MER – Keilschrift in Bolivien.....

Der Schatten der Annunaki auf dem Volk Volk.... und der Code Boturini....

Der Code Boturini ist das Werk eines unbekannten Autors, der zwischen 1530 und 1541 auf einer langen Blatt von Amatl (Rinde Rinde) die Geschichte des Volkes von seinen Ursprüngen fegte... im Gegensatz zu anderen Bekannte Codes werden von einfachen Schwarz-weiß-Figuren gemacht.... am Anfang sieht man das Volk der Mexicas, das von einem Land namens Aztlan Teil, das einen Ort mit einer Pyramide hinterlässt, um dann den See See zu erreichen... in Kurze Zeit mit einer Reihe von Kampagnen Kampagnen gelang es, alle anderen Völker in Mittelamerika zu entwickeln und zu unterwerfen, bis das, was das größte und erstaunliche Reich Amerikas war... nur wenige wissen, dass die große Wende und die Einstellung Endgültig der Zivilisation ' atzeca war die Verdienst eines einzigen Mann... er nahm nie eine Rolle der "offiziellen" Macht, aber er war ein mächtiger Berater des Herrscher... er gab der Regierung eine neue Struktur, Ich verbrenne alle alten Bücher, sagte, dass sie voller Ungenauigkeiten waren (die Vergangenheit löschen und die Geschichte schreiben) und vor allem ändern sie die Religion, indem sie den Gott huitzilopochtli auf der gleichen Ebene wie die alten Götter (abgebildet der blauen Farbe, die auch die alten Die Ägypter hielten es für göttlich, dass sie die Haut von Amon dieser Farbe genutzt und von Sternen mit... und sogar die Pharaonen trugen Perücken und blaue Bärte als Personifizierung des Gottes... er war es, der den Rituellen Krieg der Blumen erschuf, Und die Institution der menschlichen Opfer.... ich werde das Konzept von Atzechi als gewählte Volk..... Viele von euch lesen, haben sicher die Ähnlichkeiten zwischen dem, was mit dem jüdischen Volk und yawhe..... gewählte Volk, Opfer, Gott Erzwungen) hier ändern sich sicher die Modus, es gibt keine brennenden Büsche oder geheimnisvolle fliegende Figuren (Technologien, die im Ursprungsland von der Katastrophe zerstört wurden, die Sie gezwungen hat, zu fliehen? ).... aber das Ende, zu dem Berater Azteken im Hintergrund war, war das gleiche... wir können also davon ausgehen, dass das Volk, das von einem Ort stammt, wo bereits die Pyramiden existierten, einer Katastrophe entkam und von einem der Letzte Nachfahren dieser Rasse, die aus dem Raum gekommen war, um ' den Mann zu schaffen? Aus Neugier war der Gott huitzilopochtli Sohn einer Kugel Sphäre..... (wir finden den Verein mit einer Kugel, die fliegt) und sein Name bedeutet, der (der Kolibri), der aus dem Süden kommt.... und als ra war eine Gottheit " Solar... der Name der Kugel Kugel oder Schlange Wolke, war mixcoatl.. Gott der Milchstraße, die das Feuer erfunden hat.. und seine Mutter Coatlicue, Göttin des Feuers und der Fruchtbarkeit 'gebar' als Jungfrau (noch Manipulation Genetik? ) ihr Sohn..... so viele Referenzen, viele Zufälle und Übereinstimmungen... aber immer mehr die gleiche Herkunft wie die Menschen, die so weit weg sind... meiner Meinung nach....
 

Francesca G. Cialini
 ..............................................................................................................................
 
Prähistorischer Disput zwischen Moral der Schöpfung und dem Forschergeist der Wissenschaft......

30. 08. 2019

Wer diesen Text ohne Vorurteile nüchtern betrachtet liest, wird erstaunt sein, mit welch vergleichbarer Intensität heute die Wissenschaft und der Moralträger dieser Welt, das gleiche Thema der GEN-Anwendungen und Tier- wie Menschenexperitmente, zur Diskussion stehen.

francesca giuliana cialini
credit foto Aliens origin
Gastbeotrag der Forscherin: Francesca Giuliana Cialini


SECHSTER TABLETT DES VERLORENEN BUCHES VON EN-KI (THE RIPUBLIC ... obwohl er nicht immer mit den Übersetzungen von Sitchin übereinstimmt, hat er das große Verdienst, diejenigen zu sein, die sich für einen unmittelbareren und leichteren Gebrauch eignen Verständnis …)

Samo in dem dramatischen Moment, in dem die IGIGI, die "Truppe" der Expeditionen, für den immensen Aufwand rebelliert, das Gold zu graben, das auf MARTE umgeladen werden soll ... DAHER WIRD ENTSCHLOSSEN, EINEN ARBEITNEHMER ZU ERSTELLEN ... der Schreiber des Zeitalters der Bronze wird INTERPRETIERT)

"Erschaffe einen primitiven Arbeiter, erschaffe ihn dank des Zeichens unserer Essenz! So sagte Enki zu den Häuptlingen. Das Wesen, dessen Namen du gegeben hast, existiert bereits! So enthüllte Enki ihnen das Geheimnis der Abzu. Mit Erstaunen hörten die anderen Häuptlinge Enkis Worten zu, von seinen Worten waren sie fasziniert. Enki sagte, dass sie Lebewesen im Abzu leben, die aufrecht auf zwei Beinen gehen (der afrikanische Homo Erectus). Sie benutzen die Vorderbeine als Arme, Hände werden zur Verfügung gestellt. Sie leben unter Steppentieren. Sie wissen nicht, was sie mit Kleidung bedecken sollen. Sie essen Pflanzen direkt mit dem Mund, trinken Wasser aus Seen und Gräben. Ihr Körper ist mit Haaren bedeckt, ähnlich einer Löwenmähne. Sie konkurrieren mit den Gazellen, haben Spaß mit den Kreaturen, deren Wasser wimmelt! Mit immensem Erstaunen hörten die Führer Enkis Worten zu. Nie zuvor wurde eine ähnliche Kreatur in Eden gesehen! So sagte Enlil ungläubig. Vor Eoni, auf Nibiru, hätten unsere Vorfahren wie sie sein können! So sagte Ninmah. Es ist ein Wesen, keine Kreatur! Fügte Ninmah erneut hinzu. Beobachten muss spannend sein! Enki führte sie zur Casa della Vita; Einige dieser Wesen waren in festen Käfigen eingesperrt. Sie sprangen auf, als sie Enki und die anderen sahen. Ihre Fäuste schlugen auf die Gitterstäbe des Käfigs. Sie grunzten und bliesen. Sie sprachen kein Wort. Ich bin männlich und weiblich! So sagte Enki; haben die männlichen und weiblichen Organe. Fortpflanzung wie wir, wir kommen aus Nibiru. Ningishzidda, mein Sohn, testete ihre Essenz der Schöpfung (er machte einen DNA-Test). Es ist ähnlich wie bei uns, es ist gewebt wie zwei Schlangen. Wenn ihr Wesen mit unserem verbunden wird, bleibt unser Zeichen auf ihnen. Ein primitiver Arbeiter wird erstellt! Wird unsere Bestellungen verstehen. Er wird unsere Werkzeuge benutzen, er wird die harte Arbeit der Ausgrabung anstelle von uns machen. Es wird den Annunaki im Abzu Erleichterung bringen! So sagte Enki, in Begeisterung; diese Wörter leidenschaftlich ausgesprochen. Enlil hörte zögernd zu: Die Sache ist von großer Bedeutung! Auf unserem Planeten ist die Sklaverei schon lange aufgehoben, die Instrumente sind unsere Sklaven, keine anderen Wesen! Sie möchten eine neue Kreatur erschaffen, die es noch nie gegeben hat. Die Schöpfung liegt nur in den Händen des Vaters des Allprinzips (Gott)! So drückte Enlil seine Ablehnung aus; Seine Worte waren ernst. Also antwortete Enki seinem Bruder: An meinem Projekt sind Helfer beteiligt, keine Sklaven! Das Sein existiert bereits! So sagte Ninmah. Das Projekt zielt darauf ab, seine Fähigkeiten zu verbessern! Keine neue Kreatur, sondern eine, die bereits existiert; machte nur mehr in unserem Bild! So sagte Enki in einem überzeugenden Ton. Es kann durch kleine Veränderungen erreicht werden, es wird nur ein Tropfen unseres Wesens benötigt! Es ist eine sehr ernste Angelegenheit, die mich nicht überzeugt! So sagte Enlil. Es ist gegen die Regeln des Reisens von Planet zu Planet. Es wurde durch die Regeln für den Abstieg auf der Erde verboten. Gold zu bekommen, das war unser Ziel; Unser Ziel war es nicht, den Vater des All-Prinzips zu ersetzen! Nachdem Enlil so gesprochen hatte, war Ninmah derjenige, der antwortete: Mein Bruder! So sagte Ninmah zu Enlil. Der Schöpfer aller Prinzipien hat uns mit Weisheit und Unterscheidung ausgestattet. Zu welchem ​​Zweck wurden wir so perfekt geschaffen, um unsere Qualitäten nicht voll auszuschöpfen? Von Weisheit und Unterscheidung, dem Schöpfer des gesamten Prinzips, hat sich unser Wesen erfüllt. Damit wir es bestmöglich nutzen können; Ist das nicht unser Schicksal? Diese Worte richteten Ninmah an seinen Bruder Enlil. Mit dem, was uns im Wesentlichen gewährt wurde, haben wir Instrumente und Wagen perfektioniert. Mit den Waffen des Terrors (Atombomben) haben wir die Berge niedergeschlagen, mit Gold heilen wir den Himmel! So sagte Ninurta zu der Mutter, die ihm das Leben gegeben hatte. Möge unsere Weisheit neue Werkzeuge schaffen, keine neuen Wesen! Möge die Anstrengung durch neue Instrumente erleichtert werden, nicht durch Sklavenwesen! Wo unser Urteilsvermögen hinführt, dafür sind wir bestimmt! So sagte Ningishzidda in voller Übereinstimmung mit Enki und Ninmah. Was auch immer wir wissen, wir können es nicht vermeiden! So sagte Ningishzidda. Das Schicksal kann in der Tat nicht geändert werden, von Anfang bis Ende wurde es gegründet! So sprach Enlil zu ihnen. War es das Schicksal oder das Schicksal, das uns auf diesen Planeten geführt hat, um Gold aus dem Wasser zu gewinnen?

LA CREAZIONE DELL'ADAPA
SESTA TAVOLETTA DEL ''LIBRO PERDUTO DI EN-KI'' ( LA RIPUBBLICO... anche se non sempre in accordo con le traduzioni di Sitchin, le sue hanno il grande merito di essere quelle che si prestano ad una piu' immediata e facile comprensione...)
Samo nel drammatico momento in cui gli IGIGI, la ''truppa'' delle spedizioni si ribellano per la fatica immane di scavare l'oro da trasbordare su MARTE ... QUINDI VIENE DECISO DI creare un lavoratore.... ( OVVIAMENTE il linguaggio degli scribi dell'eta' del bronzo va INTERPRETATO)
(…........................)

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
..............................................................................................................................
 
Gastbeitrag der Forscherin:
  1. 08. 2019
 
no comment …..

LA CREAZIONE ALIENA DEL POPOLO INCAS.....Anunnaki anche qui.....
In Sudamerica, e in particolare in Perù, esistono leggende riferite sia ad esseri semi-umani provenienti dal profondo della Terra, sia a divinità cosmiche. Secondo la tradizione incaica, infatti, i primi Inca furono 4 fratelli e 4 sorelle. La leggenda li vuole mandati da Viracocha su una verga d'oro discesa dal cielo, atterrati al di sotto di un'isola del lago Titicaca e giunti in superficie da una porta di pie...

Die Alien-Schöpfung des Volk-Volkes..... Anunnaki auch hier.....

In Südamerika, und vor allem in Peru, gibt es Legenden, die sowohl für Menschen, die aus dem Tiefen der Erde kommen, als auch für kosmische Götter. Nach der Tradition incaica waren die ersten Inka 4 Brüder und 4 Schwestern. Die Legende will sie von Viracocha auf einem goldenen Stab aus dem Himmel, gelandet unter einer Insel des See Sees und an der Oberfläche von einer Tür, das heißt eine Höhle.

Einer der 4 Brüder kam zurück und verschwand für immer in seinen Eingeweiden, 2 wurden in Steine verwandelt und der letzte, der nicht cápac, blieb und gründete die Stadt Cuzco. Um das zu tun, werden wir das Gebiet Delimitò, indem wir mit einer Schleuder vier Steine in die vier Ecken der Erde werfen. Einige Wissenschaftler haben vermutet, dass die Metapher der Höhle eine Ferne Erinnerung sein könnte, die durch die Zeit verformt wurde, der Eingang eines Schiffes, auch wenn dieses Element bereits in der "Goldenen Rute" als Transportmittel ist.

Die Brüder könnten deshalb die Mitglieder einer Expedition auf der Erde sein, sehr ähnlich wie die für Mesopotamien.

Der Mitglieder der Expedition eins kehrte zurück, zwei starben, während die Überlebenden, die nicht besonders besonders waren, die Väter einer mächtigen Zivilisation wurden. In der Tat war die oberste Inka-Gottheit von einem Gegenstand-Stein-Objekt vertreten.

Legenden, die sich noch heute in Peru vermittelt, sagen, dass Männer aus Bronze, Silber und Gold stammen, vom Himmel gefallen. Es ist der Mythos der Schöpfung, die wie in allen Kulturen einen himmlischen Ursprung hat, der mit Archetypen verbunden ist, wie fliegende Eier oder himmlische Boote... vielleicht eine Erinnerung an Fahrzeuge, die in der Lage sind, im Kosmos zu reisen?
Außerdem ist die Ähnlichkeit zwischen der Zivilisation und der ägyptischen Zivilisation klar: Neben einigen ganz identischen Bräuchen, wie zum Beispiel die Einbalsamierung der Toten, sind auch die technischen ähnlich.

Die Montage der Peruanischen Metalle ist identisch mit dem, was in Ägypten für die Errichtung des Tempels des Tal, auch aus einer symbolischen Perspektive, zu sehen ist. Die Inti-Huatana (Andocken) und andere Strukturen von Machupicchu präsentieren eine Verarbeitung auf dem Felsen, wie man in Kenko sehen kann, mit perfekt erzeugnisses Oberflächen..

Einige denken, dass die Ägypter, wie viele andere alte Völker, wissen, dass sie in der Optik so weit gekommen sind, dass sie ähnliche Werkzeuge wie unsere modernen Laser haben!

Das würde das perfekte Schleifen und erstmals von Blöcken mit riesigen Stein Blöcken von über 100 Tonnen erklären! Nte, glatt und poliert. Es ist die gleiche Technik wie die, die den Sarkophag des Pharaos der großen Pyramide von Cheops in Ägypten baute.

Bauval und Hancock baten um ein Gutachten über den Sarkophag an einen optischen Ingenieur, der bestätigt hat, dass die Arbeit mit anspruchsvollen optischen Instrumenten wie einem Laser durchgeführt werden könnte.

In der Tat kannten die Ägypter die Verwendung von Linsen, wie einige langsam Linsen mit Cäsium-Oxid zeigen, die in einem Grab von Huelan entdeckt und im British Museum gelagert wurden. Das Caesium-Oxid wird heute kurz durch elektrochemische Verfahren hergestellt, damit aufgrund der Ähnlichkeiten, dass die peruanischen Werke auf die gleiche Weise gemacht wurden. Wenn es durch die Cäsium-Linsen, die die peruanischen Tempel und die aus Ägypten gebaut wurden, war, wer konnte eine solche kls optische und elektrochemische Technologie halten, die typisch für eine industrielle Zivilisation ist, und woher kommt sie?

War es das kulturelle Erbe der am meisten entwickelten Zivilisationen, die nach einer Katastrophe, wie der legendären Atlantis, zerstört wurden? Oder war dieses wissen aus den Lehren, die Sie erhalten haben?

Ich glaube, es gibt keine Zweifel mehr.....

Quelle Peruanische Abdrücke
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
 

...............................................................................................................................

 

Licht ins Dunkel: Mythos Titicacasee …...

11. 08. 2019



LE ROVINE SOMMERSE DEL LAGO TITICACA
L’esistenza di una civiltà precolombiana, cominciò a prendere forma con l’avvento del millennio, quando alcune notizie avevano cominciato a circolare con insistenza.Una spedizione nei pressi del lago Titacaca, nel cuore della Bolivia, aveva trovato i resti di una civiltà sconosciuta.
Continua