in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Mythologien 16.07.2019 02:06 (UTC)
   
 

https://www.weltraumarchaeologie.de
...............................................................................................................................

Prähistorische Meldungen

.............................................................................................................................

Hast Du Interessantes beizutragen, so reiche Deinen Beitrag ein oder bewerbe Dich als Gastautor.



Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit. Sie helfen mit schneller voran zu kommen und wir liefern Ihnen mehr Informationen und Beiträge auf unterschiedlichen Ebenen - Endziel: Video-Konferenzen, Pressewerkstatt etc. 


Rainer Karow/RT-KÖNIGSBERG IBAN: DE82 2175 0000 0164 2106 27, BIC: NOLADE21NOS

Verwendungszweck: RT-KÖNIGSB ERG .

PayPal money-pool : RT-KÖNIGSBERG
PayPal.Me/RTKOENIGSBERG.

Oder über PayPal – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR …....

......................................................................................................................................................................................

 
 
Die Trümmerstadt der Giganten in Hampi – Indien

10. 07. 2019

Um diese Trümmerstadt in Hampi – Indien, ranken sich die tollsten Legenden, ohne das Jemand wirklich weiß, wer diese Gigantenstädte einst baute und was diese Trümmer einmal waren. Sie waren, und das ist leicht zu erkennen, immerhin einmal ein festes Gefüge und bearbeitet.

Innheralb nun dieser Trümmerrest aus Fels findenwir extrem viele Felsmalereien aus der frühesten Menschheitsentwicklung von Steinzeitmenschen, Jägern und Sammlern. Also Menschen, die diese Gegenden nutzen und ausmalten. Es waren also Zeiten, als diese Orte bereits in Trümmern lagen. Aufgrund der Steinstrukturen muß hier von vielen hunderttausenden von Jahren und mehr ausgangen werden. Ob nun die ehemaligen Erbauer wiederum Einfluß auf die Steinzeitmenschen hatte, die diese Zeichnungen anlegten bleibt offen.

Wir sehen jedoch Jagdszenen, Tiere und Symbole, die nichts mit der Lebensözeit diese Menschen zu tun hatten und desdhalb unverständlich auch für die Zeichner, wieder gegeben wurden. Offenischtlich jedoch bestand Kontakt zu den Seltsamheiten, denn dieses hier hervorgehobene Bild gibt eine Erzählung wieder, die wir auch aus anderen Legenden her kennen:

„wir kamen mit dem Sternenschiff in Euer Sonnensystem, als Kreis vorstellbar. Und wir mußten an sieben Planeten vorbei fliegen, um zu Eurem Planeten, den dritten im Gesamtsystem zu gelangen. Der Mittelkreis ist dabei die Sonne und in der Mitte das Sternenschiff. Die drei auf dem Sonnenrand sitzenden drei Planeten stellen die inneren Planeten dar, wobei der dritte mit dem Sternenschiff in Verbindung steht. Die sieben Planeten im inneren Kreis sind die passierten Planeten. Hierbei gibt es einen abseits ligenden Planeten und zwei direkt gegenüberliegende Planeten.

In der Gesamtzahl also 12 Planeten, was sich wiederum mit den alten SHU-MER-Überlieferungen deckt.

Mehr ist aus diesen Zeichnungen nicht abzuleiten, es ist aber dennoch eine Menge, da sie andere Überlieferungen bestätigt. Die Bildgeschichte deutet aber darauf hin, das es eine Erzählung an diese Zeichner war, die einen Zeitraum weit vor diesem Besuch wiedergab. Also zu der Zeit der Frühbesiedelung des Sonnensystems überhaupt. Denn alle späteren Hinterlassenschaften sprechen von 10 Planeten wie der gesamten Konstellationsänderung der Planetenverteilung, da der Erstbesiedelungsplanent NUT/NUN sich auflöste zum heutigen Asteroidengürtel, was eine planetarische Verschiebung im späteren Verlauf ergab.
 
 
 
 
Via: Oli Asrael hat ein Album geteilt.

 
Flying saucer
Bild könnte enthalten: Himmel, Berg, Baum, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, Berg, Gras, Pflanze, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, im Freien und Natur
 
 
 
Oli Asrael hat 47 neue Fotos zu dem Album „“ hinzugefügt.
 
.....................................................................................................................................................................................
 
Steinbibliothek der zertrümmerten Megalithhinterlassenschaften......

  1. 07. 2019
Wir finden hier eine Sammlung von Megalithstrukturen, die von gewaltigen Kräften der Zerstörun asugesetzt wurden. Weiterhin gibt es in Bolivien etc. Hinterlassenschaften von zerrissenen Trümmerresten, die von ungeheurer Kraft duchr die Luft gefolgen sein müssen.

Das erinnert an Ergeingnisse und Urkatstrophen im Sonnensystem wie auf Erden wie der Legenden und Mythen, die von derartigen Dingen Kunde belegen.

Diese hier aufgezigen Reste, die in ähnlicher Form weltweit anzuztreffen sind, sind rein in geologischen Zeiträumen gemessen, hunderttausende von Jahren alt und weisen auf Zivilisationszeitgen hin, wie sie in alten Überlieferungen beschrieben sind, wir sind nicht die erste Wesenheit auf diesem Planeten. Es gibt zuviele wie ausreichende Hinweise, die das belegen. Der heutige Mensch baut auf vernichteten Weltstrukturen auf und ist nach der eigenen Legende seiner Ebntstehung, von den „Wissenbringern“ und Überlebenden einer derartigen Katastrophe erzeugt worden auf einer durch Terraforming wieder hergestellten Erde.

Das beweist sich fast täglich, das unsere Ahnen, ihre Mythen und Legenden Wirklichkeiten, wenn auch meist verklausuliert erzählen, die dennoch wahr sind.
·
Bild könnte enthalten: Himmel, Pflanze, Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Pflanze, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: Pflanze, Gras, Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: im Freien


OLD WORLD ORDER
MEGALITHIC
Q'ENQO, CUSCO, PERU
13° 30' 31.7" S, 71° 58' 13.7" W

 
 
............................................................................................................................

Eine jegliche Diskussion ob dieser Belege, erübrigt sich von selbst.....
 
30. 06. 2019
 
Diese Dokumente sprechen eine derart deutliche Sprache, sie müssen gar nicht kommentiert werden!
 
Sergio Acuna hat einen Beitrag geteilt.
 
Bild könnte enthalten: im Freien, Natur und Text
 
Bild könnte enthalten: Berg, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: im Freien und Natur
Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien
Midgard Mysteries hat 24 neue Fotos zu dem Album „Ancient China“ hinzugefügt.
? Yangshan quarry, #CHINA.
*Monolithic
*Megalithic
*Knobs

 

 
Sergio Acuna hat ein Album geteilt.
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Keine Fotobeschreibung verfügbar.
 
Bild könnte enthalten: im Freien
Achaman Tahoro Isora hat 9 neue Fotos zu dem Album „“ hinzugefügt.Abonnieren

 
 
.
......................................................................................................................................................................................

Die verschwiegene Geschichte Ägyptens......

24. 06. 2019

Um ägyptens Geschichte ranken sich immer wieder Vermutungen, die eine andere Geschichte zeigen, als der uns heute bekannten. In diesem Gastbeitrag erfahren wir Grundlegendes, das eine andere Sichtweise zu den Bauwundern Ägyptens ermöglichen:


Via: Fabio Sgarella hat einen
 
geteilt.


Fabio Sgarella hat einen Beitrag geteilt.

Bild könnte enthalten: Nacht und im Freien

Ecco la citta’ sotterranea nascosta al pubblico sotto le piramidi di Giza!
Il misterioso altopiano di Giza, è ancora più sorprendente una volta che ti rendi con...
Hier ist die unterirdische Stadt, die der Öffentlichkeit unter den Pyramiden von Gizeh versteckt ist!

Die geheimnisvolle Hochebene von Gizeh, es ist noch erstaunlicher, sobald sie erkennen, dass die alte Stadt Memphis, (Gizeh), ist voll von unterirdischen Schritten, Brunnen, ein System von Höhlen und Zimmer, die auf ihren Mauern unterstützt werden, tausende von Jahre der Geschichte.


Aber die ägyptischen Behörden sind nicht bereit, das zu enthüllen, was unter gizeh an die große Öffentlichkeit liegt, wie viele andere Entdeckungen, die im Laufe der Jahre in Ägypten gemacht wurden.

Es gibt eine verlorene Geschichte, die von den Gelehrten des Mainstream völlig ignoriert wird, wenn man über die Zivilisation des alten Ägypten und der Rätselhaften Pyramiden spricht, die nach vielen, vor der gleichen ägyptischen Zivilisation. Um die Teil Teile der Geschichte, die uns in der Schule gelehrt wurde, voll zu verstehen, müssen wir verstehen, dass unzählige Entdeckungen auf unserem Planeten von den Mainstream-Wissenschaftlern völlig ignoriert oder versteckt wurden.

Eine dieser Entdeckungen fand in Ägypten statt, wo ein System von unterirdischen Tunneln mit Zimmer und Zimmer unter der Oberfläche des Pyramiden entdeckt wurde. Eine wahre Geschichte von dem, was vor tausenden von Jahren unter dem Sand passiert ist, ist nicht in den allgemeinen Lehren unserer vergangenen Zivilisationen präsent, und das Spiegelbild davon, sind die unzähligen Entdeckungen, die in den letzten Jahrzehnten gemacht wurden, die die Geschichte, wie wir es kennen, klar zeigen. Es ist nur teilweise.

Um die mysteriöse "Stadt" unter dem Plateau von Gizeh zu verstehen, haben wir uns aus dem Bezirk Fayum Oasis, das nur wenige Kilometer von Memphis entfernt liegt, entfernt. Es lohnt sich zu erinnern, dass in der Vergangenheit, der See-See, mit der Oase Fayum und direkt an seinen Ufern war das rätselhafte Labyrinth beschrieben von Herodot, als "eine unendliche Wunder für mich".

Es wird gesagt, dass das geheimnisvolle "Labyrinth" von beeindruckender Größe war, und dass es bis zu 1.500 Zimmer und eine gleiche Anzahl von unterirdischen Zimmern enthielt, dass der griechische Philosoph nicht die Erlaubnis hatte, zu inspizieren. Laut den Wächtern des Labyrinths, "die Schritte waren verwirrend und kompliziert", geschaffen, um die unzähligen alten Texte und schriftrollen sicher in den zahlreichen unterirdischen Zimmern zu halten. Für die Magier. In der Tat, dieser alte komplex beeindruckte herodot so, dass er fühlte sich in der Pflicht, über die geheimnisvolle Struktur zu sprechen. Dort sah ich zwölf Gebäude, die regelmäßig eingerichtet wurden, die miteinander Kommunikation hatten, Abständen von Terrassen und bereit um zwölf Zimmer. Es ist schwer zu glauben, dass das Werk des Menschen ist, die Wände sind mit aus Figuren überzogen und jeder Patio ist rein aus weißem Marmor und umgeben von Spalten. In der Nähe der Ecke, in der das Labyrinth endet, gibt es eine Pyramide hoch duecentoquaranta Füße, mit großen Abbildungen Figuren und einem unterirdischen Durchgang, durch den Sie eintreten können. Mir wurde gesagt, dass die Zimmer und die unterirdischen Schritte diese Pyramide mit den Pyramiden von Memphis, Gizeh, verbinden.

In der Tat hat das alte Memphis (Gizeh) ein riesiges unterirdischen System, das eine Reihe von komplizierten künstlichen Schritten, Flüssen und unterirdischen Tunneln kombiniert. Obwohl sie vor tausenden von Jahren beschrieben wurden, wurden die gigantischen unterirdischen Hohlräume seit 1978 mit einem penetrant Radar auf dem Boden dank der direkten Erforschung von Dr. Jim Hurtak, der sagt, dass er in die Zimmer der größten Kathedralen aufgenommen wurde, die je vom modernen Mann gebaut wurden.

Abgesehen von den oben genannten, hat er auch über die gigantische unterirdische Metropole unter der Hochebene von Gizeh gesprochen, die angeblich 15.000 Jahre alt ist.
Es ist interessant zu bemerken, dass es viele alte Autoren gibt, die die Schriften von Herodot unterstützt haben. Es ist interessant zu bemerken, dass iamblichos, auch bekannt als iamblichos chalcidensis oder Jámblico von Apameia, ein syrischer Philosoph Philosoph, uns Informationen über einen Weg hinterlassen hat, der durch den Körper der Sphinx zur großen Pyramide von Gizeh führt.
Dieser Eingang, verstopft an unseren Tagen aus Sand und Müll, kann noch zwischen den vorderen Pfoten der Sphinx Zurückverfolgt werden. Früher war er von einer Tür aus Bronze geschlossen, deren geheime Quelle nur von den drei drei Magi verwaltet werden konnte. Er war von der Öffentlichkeit geschützt und eine Art religiöser Angst hielt seine Unverletzlichkeit, besser als er einen bewaffneten Schutz hätte.

Im Bauch der Sphinx wurden die Tunnel geschnitten, die zum unterirdischen Teil der großen Pyramide führen.
Diese Galerien haben sich geschickt über ihren Kurs für die Pyramide, und wenn sie in diese Korridore ohne Führer gehen, kam es unweigerlich zum Ausgangspunkt.

Crantor (300 AC) behauptete, dass eine Reihe von unterirdischen Säulen in Ägypten schriftliche Aufzeichnungen von Steinen der Vorgeschichte enthielt, Crantor behauptete auch die Schriften von Herodot. Noch interessanter ist jedoch die Tatsache, dass in den alten zylindrischen siegeln sumerici die Aufzeichnungen der Anunnaki und ihr geheimes zuhause geschrieben werden, das als:
"ein unterirdischer Ort..., sein Eingang aus dem Sand und von dem, was sie huwana nennen... seine Zähne sind die eines Drachen, und sein Gesicht... es ist das Gesicht eines Löwen".

Die alten Texte Texte haben überraschend eine Beschreibung über die Sphinx, die den Kopf eines Löwen hatte, und es war ein Denkmal, das angeblich vor den Zivilisationen des alten Ägypten, und wurde geschaffen, um die Pyramiden und die unzähligen Zimmer und Tunnel unter gizeh zu schützen.
Allerdings finden wir mehr Beweise für große Zimmer in den Schriften des römischen Historiker Plinius im ersten Jahrhundert, die dokumentiert, dass unter der riesigen Sphinx, gibt es ein "Grab eines Prinzen namens Harmakhis, der einen großen Schatz enthält". überraschend, Die große Sphinx war einst "die große Sphinx Harmakhis, die Wache seit der Zeit der Anhänger von Horus".

Der römische Historiker des vierten Jahrhunderts, ammiano marcellino, documentò die Existenz von Schritten, die zur großen Pyramide von Gizeh führen.
" die Anmeldungen, die die alten auf die Wände einiger unterirdischen Galerien geritzt haben, deuten darauf hin, dass die Schritte tief in der Dunkelheit gebaut wurden, um die alte Weisheit zu erhalten, die in der Sintflut verloren ging."

Weitere Prüfungen befinden sich in einem Manuskript, das vom arabischen Schriftsteller Altelemsani dokumentiert und im britischen Museum aufbewahrt wird. .. Altelemsani, hat die Existenz einer großen unterirdischen Kammer, die unter der großen Pyramide und dem Nil liegt, dokumentiert. Altelemsani, er schrieb, dass es etwas riesiges gibt, das den Eingang zum Nil blockiert. Altelemsani schrieb:
"... in Zeiten von Ahmed Ben Touloun, kam eine Gruppe in die große Pyramide durch den Tunnel, und fand in einem seitlichen Zimmer, ein Glas einer sehr seltenen Farbe, bestehend aus einem seltsamen Material. Als Sie gingen, sahen sie, dass einer von Ihnen fehlt, dass nach einer Weile, sie zu ihrem nackten und lachen, indem sie sagen: "Folgen sie mir nicht und suchen sie mich nicht", und dann werden sie aus der Pyramide kommen. Seine Freunde wussten, dass der Ort verzaubert war. " "
Nach dem lernen von seltsamen Veranstaltungen unter der Pyramide hat Ahmed Ben Touloun den Wunsch geäußert, das Glas Glas zu sehen. Während der Prüfung des Glases wurde er mit Wasser gefüllt und gewogen, also geleert und ripesato. Der Historiker schrieb, "dass er das gleiche Gewicht hatte, sowohl leer als auch voller Wasser".
Merkwürdigerweise wurde im zehnten Jahrhundert ein Schriftsteller namens Masoudi behauptete, dass es in den unterirdischen Tunneln unter der großen Pyramide von gizeh mechanische Statuen von Wächter gab. Ihre Beschreibung, vor tausend Jahren, kann mit den Computer-Roboter verglichen werden, die sie heute sehen. Laut Masoudi waren diese Roboter programmiert, alle zu zerstören " außer denen, die mit ihrem Verhalten wert waren, erlaubt zu sein ". schrieb sie: "... die schriftlichen Erzählungen von Weisheit und übernahmen in den verschiedenen Künsten und Wissenschaften waren tief versteckt, die Sie konnten Bleiben Sie als Dokumente für diejenigen, die Sie in Zukunft verstehen können...".
Masoudi hat gestanden: "... ich habe Dinge gesehen, die ich nicht beschreiben kann, weil ich Angst habe, meine Intelligenz anzuzweifeln... aber die hoviste...".
Laut Herodot haben die alten ägyptischen Priester von einer langen Tradition der Schaffung von unterirdischen Zimmern von den Herstellern aus dem alten Memphis gesprochen. Es ist interessant zu bemerken, dass diese Geschichten bestätigt wurden, als große Hohlräume bei einer Forschung in Gizeh im Jahr 1993. entdeckt wurden.
Berichte, die die Existenz großer Kameras unterstützen, wurden von einem journalistischen Dienst, der "Mystery Tunnel in Sphinx" genannt, dokumentiert.
" die Arbeiter, die die Sphinx reparieren, haben eine alte Passage entdeckt, die in das geheimnisvolle Denkmal führt. Der Chef der Antiquitäten von Gizeh, Herr Zahi Hawass, sagte, dass es keinen Zweifel gibt, dass der Tunnel sehr alt war. Aber das schockierende ist: Wer hat den Übergang gebaut? Und warum? Und wo führt er hin? Herr. Hawass sagte, er würde nicht die Steine entfernen, die den Eingang blockiert haben. Der Tunnel Segretoè auf der Nordseite der Sphinx, auf halbem Weg zwischen den erweiterten Beinen der Sphinx und ihrem Schwanz. " "
Im Jahr 1935 gab es unglaubliche Geschichten, nachdem ein zehnjähriger Reinigungs-Projekt durchgeführt wurde. Ein Artikel veröffentlicht im selben Jahr, von Hamilton m. Wright, beschrieb die Existenz der Gebiete unter gizeh. Diese Informationen, wie viele andere Entdeckungen, werden von den ägyptischen Behörden trotz der zahlreichen Beweise, die ihre Existenz beweisen, immer noch abgelehnt.
Der Artikel sagte: "... wir haben einen Tunnel entdeckt, der von den alten Ägypter vor 5000 Jahren benutzt wurde. Gehe unter die Straße, die zwischen der zweiten Pyramide und der Sphinx führt. Der Tunnel geht unter die Straße der Pyramide von Cheops, bis zur Pyramide von Khafre. Aus diesem Tunnel haben wir eine Reihe von Brunnen gebracht, die zu innenhöfe und Zimmer führen... ".
Die Existenz der großen unterirdischen Zimmer in Gizeh ist gut dokumentiert, auch wenn einige Menschen auf der ganzen Welt ihre Existenz nicht kennen. Berichte von den Medien in den 30 er Jahren, beschreiben die unterirdischen Zimmer und Passagen, die auf dem Plateau in der Nähe des Tempel der Sphinx, im Tal von Gizeh gelegen sind.
Zwischen der großen Sphinx und der großen Pyramide gelegen, wurden auch vier große Vertikale Achsen entdeckt, jeweils rund acht Quadratmeter, die zu den inneren Zimmern durch den massiven Pasadiso Kalkstein führten.
"... es heißt " das Grab von Campbell " sagte dr. Selim Hassan," er endete in einem geräumigen Zimmer, in dem es einen weiteren Brunnen gab, der in einen großen Innenhof, der von sieben Zimmer gesäumt wurde, führig... "
Laut den berichten gab es in den geheimen räumen riesige Sarkophage von Basalt und Granit, etwa 18 Fuß hoch. Im Jahr 1935, wenn dr. Selim Hassan hat die Gegend erkundet und schrieb:
"... wir hoffen, einige wichtige Denkmäler zu finden, nachdem wir dieses Wasser gereinigt haben. Die Tiefe dieser Reihe ist 125 Fuß. Während der Reinigung des südlichen Teils des Schritt, wurde ein sehr fein Kopf einer Statue gefunden, die in jedem Detail des Gesichts sehr ausdrucksstark ist... ".
Zusätzlich zu den oben, Dr. Selim Hassan, berichtete auch über die Entdeckung von drei innen-und Außenbereich, und ein Zimmer, das sie angerufen haben, die "Kapelle der Angebote", geschnitten in einem massiven Felsigen Sporn, gefunden zwischen dem Grab von Campbell und der großen Pyramide. Die Berichte deuten darauf hin, dass es in der Mitte der Kapelle drei vertikale Zier Säulen gibt, die in einer Dreiecks Zeichnung angeordnet sind. Die Säulen sind sehr wichtige Punkte, da sie glauben, dass ihre Existenz in der Bibel aufgenommen wurde
Es wird angenommen, dass Esra, der Autor der Thora, wusste, dass die Schritte und die großen Räume unter Gizeh, auch bevor sie die Thora. Es ist interessant zu bemerken, dass die Berichte von "anspruchsvollen mobilen Maschinen" in Gizeh, zusammen mit einer zuvor unbekannten unterirdischen Stadt, in einem Artikel enthalten sind, der vom Sunday Express vom 7 Juli 1935. geschrieben wurde.
Trotz umfangreicher antiker Texte, die die Existenz von großen Tunneln, Zimmern und Schritten unter gizeh dokumentieren, haben die ägyptischen Behörden ihre Existenz, zusammen mit anderen unglaublichen Entdeckungen in Ägypten, lange verweigert.
Laut den berichten ist die unzugänglich unterirdische Stadt von innen der Sphinx zugänglich, mit den Treppen, die in den festen Felsen gegraben werden, der zum Höhlen System unter dem Bett des Flusses Nil führt. Das riesige und komplexe System unter dem Plateau von Gizeh, erstreckt sich nach Osten, nach Kairo. Die historischen Texte dokumentieren die große Anzahl von Ausgrabungen, die im Laufe des Jahrhunderts durchgeführt wurden, haben unglaubliche Entdeckungen gezeigt, die von der Gesellschaft fern gehalten werden.
Wie wir in den vorherigen Videos erwähnt haben, gibt es ein Spezifisches und strenges Modell, das in der heutigen Gesellschaft implementiert wird, in dem nur einige Informationen der Welt verbreitet werden, während die meisten Teile von neugierigen Augen geschlossen bleiben, fast so, als gäbe es ein Level Versteckte Zensur, speziell entworfen, um Teile der Geschichte der Menschheit zu schützen...
 
......................................................................................................................................................................................

weltraumarchaeologie“ wird wieder einmal bestätigt: die Erde war nie alleine......
  1. 05. 2019
Jüngste Forschungseregebnisse bestätigen die Forschungen von „weltraumarchaeologie“ die Erde war nie der einzig bewohnte wie bewohnbae Planet. In der Eintwicklung des Sonnensystems hat es jedoch Veränderungen gegeben, die die heutigen Konstellationen durch Verschiebungen erst ermöglicht haben. Denn auch irdische Mond wird in alten Überlieferungen von einst,m als belebter Kleinplanet mit eigener Umlaufbahn um die Sonne beschrieben.

Die große Änderung trat allem Anschein erst mit dem Zerbersten des einstigen Großplaneten NUT/NUN ein, der einst der erste besuchte wie besiedelte Planet der Wesenheiten aus einem fremden Sonnensystem wurde. Nach seinem Ende setzte dann die große Verschiebung ein. Der Asteroidengürtel und vielleicht auch der Kuiper-Gürtel zeugen noch heute von dem Schicksal.

Mars war einst ein blauer "Wasserwelt" -Planet wie die Erde, behauptet Professor
CC BY 2.0 / Kevin Gill / Mars
Technik
16:30 19.05.2019


Der rote Planet wird von den kooperierenden Autoren als der wahrscheinlichste Ort angesehen, an dem sich das Leben entwickelt hat, wie sie in ihrem Buch "Planeten" behaupten, das nächste Woche erscheinen wird.

Eine neue BBC2-Serie, die Ende dieses Monats ausgestrahlt werden soll, soll die Behauptungen von Professor Brian Cox enthüllen, dass die Erde einst drei Nachbarn des „blauen Planeten“ gehabt haben könnte.

Laut Professor Cox könnten die drei unwirtlichen Planeten Mars, Venus und sogar Merkur möglicherweise Ozeane und Flüsse auf ihrer Oberfläche gehabt haben.

In der Dokumentarfilmreihe „The Planets“, in der er die Erforschung unseres Sonnensystems durch die Menschheit nachzeichnet, wird er sagen, dass die heißen Oberflächen von Venus und Merkur und der mit Eis verkrustete Mars einst für das Leben geeignet gewesen sein könnten, berichtet The Times.
Mars
© NASA.
Ein Hinweis darauf, warum der Mars unfruchtbar ist

Venus, der zweite Planet von der Sonne und der nächste Nachbar der Erde im Sonnensystem, ist als "Evil Twin der Erde" bekannt.

Seine Temperaturen können Blei schmelzen und seine Atmosphäre ist dicht mit Schwefelsäurewolken.

Es war jedoch wahrscheinlich die erste „Wasserwelt“ mit Ozeanen, blauem Himmel und Wolken.

Die Venus ist erst vor etwa 700 Millionen Jahren ausgetrocknet und hätte höchstwahrscheinlich 2 Milliarden Jahre so bleiben können - lange genug für die Entwicklung des Lebens auf ihrer Oberfläche.

LESEN SIE MEHR: Die NASA enthüllt FOTOS von Marsmond, die wie Süßigkeiten aussehen

"In Jahrzehnten der Erforschung gesammelte Daten ... alle weisen auf die gleiche Schlussfolgerung hin - in der Vergangenheit war die Venus ein Planet, der von seichten Urmeeren bedeckt war", schreiben Cox und Co-Autor Andrew Cohen in ihrem Buch "Planets", das nächste Woche veröffentlicht werden soll.

Quecksilber bildete sich in einer Umlaufbahn in der Nähe von Erde und Mars und war größer als heute.

"Es könnte groß genug gewesen sein, um eine Atmosphäre aufzunehmen, eine wässrige Welt, auf der alle Bestandteile des Lebens bestanden haben könnten, bevor sie durch die Anziehungskraft des Jupiter aus der Umlaufbahn geschleudert wurde", schlagen die Autoren vor.
Die Apollo 11-Astronauten Neil Armstrong und Edwin E. Buzz Aldrin, die ersten Männer, die auf dem Mond landeten, pflanzten die US-Flagge am 20. Juli 1969 auf die Mondoberfläche. Das Foto wurde mit einer 16-mm-Filmkamera im Inneren des Mondmoduls aufgenommen und schoss auf ein Bild pro Sekunde
© AP Photo / NASA
Buzz Aldrin warnt die "Migration" der Menschen zum Mars - eine Frage des "ultimativen Überlebens"

Mars wird jedoch von beiden als der wahrscheinlichste Ort für die Entwicklung des Lebens angesehen.

„Es war einmal ein roter Planet, der blau glänzte. Bäche liefen an Hängen hinunter und Flüsse schlängelten sich durch Täler “, sagten Andrew Cohen und Brian Cox.

LESEN SIE MEHR: Wie eine Rosine: Studie zeigt, dass der schrumpfende Mond der Erde Beben verursacht

Vor seiner akademischen Laufbahn war Cox ein Keyboarder für die Band D: Ream.

Nach seiner Auflösung im Jahr 1997 promovierte er in Hochenergie-Teilchenphysik in Hamburg und wurde mit seiner BBC-Serie Wonders Of The Solar System ein Begriff.
 


......................................................................................................................................................................................

 
Beischlaf der Götter mit den schönen Menschenkindern.......

16. 05. 2019

Diese in Relgionen festgehaltenen Beschreibungen des Götterbeischlafes mit Erdlingen in Texten, haben wir hier nun auch als Bilddokument. Es zeigt sich wieder einmal, die Überlieferungen der Prähistorie stimmen!