in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Mythologien 03.12.2022 21:59 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie.de/Mythologien.htm
.........................................................................................

Alien-Basis oder historische Monumente......

  1. 11. 2022

In diesem Artikel werden diese Spuren im Bereich der Küste Pazifikseite als mögliche Alien-Base beschrieben. Diesem Ansinnen muß entschieden widersprochen werden. Wir finden überall in den Weltmeeren Zivilisationsspuren aus Zeiten vor unseren Zeiten, die durch Mythen gedeckt werden, das es vor uns Weltzivilisationen gegeben hat, die Flugtechniken wir Raumfahrt beherrschten.

Diese Spuren weisen genau auf die Wahrheiten dieser Mythen hin, wie wir sie auch weltweit an Land finden aus Zeiten, weit vor unseren Zeiten. Die Fotos haben in jedem Falle Flughafeneigenschaften, so wie wir sie heute auch nutzen,.

Ancient Files

Immense Underwater Alien Bases Were Spotted Using Google Earth

 

https://www.youtube.com/watch?v=bvPy99J0X58&t=6s

 ........................................................................................

Dokumente für eine neue Geschichtsschreibung kommen aus Japan

  1. 10. 2022

Dieser als Sensation zu bezeichnende Bericht aus Japan belegt einmal mehr, wie vom Autoren R. Kaltenboeck-Karow in seinen Büchern belegt, die Zeitfenstere unserer heutigen Archaeologen stimmen im Regelfall nur bedingt. Sie mögen für die Antike bis zu inzwischen 6.000 Jahren zurück ungefähr hinkommen, die großen Fragen des Anfangs jedoch bleiben unbeantwortet.

Wir haben jedoch ausreichend Hinweise in den Mythen, Legenden und Religionen verpackt bekommen, die aus Zeiten vor den heutigen Menschen und Geschehnissen Auskunft geben. Sie müssen nur beachtet wir entkernt werden. Was RKK in Teilen gelungen ist. Deshalb auch hierzu eine richtungsweisende Stellungnahme zu diesen Funden.


Wir können hier nachlesen, vor ca. 140 Millionen von Jahren schob sich eine atlantische Platte unter Europa. Dann haben wir den Nachweis, der Pazifik hatte auch einmal ein anderes Aussehen und man findert in tiefste Tiefen heute Zivilisationsspuren ungeahnter Art und Ausmaßes. Wie auch im Atlantik. Atlantis selbst ist höchstwahrscheinlich südwestlich von Maidaira in einer Tiefe von ca. 3- 4000 Metern ausgemacht.


Und nun finden wir hier in Japan Zyklopen-Megalithreste wie in Sibieren und anderen Ortest der Welt über Wasser wie unter Wasser, die von keiner uns bekannten Menschenart jemals hätten bewegt werden können. Sie sind derart perfekt wie technisch mit unbekanntem Zweck erstellt, das dahinter eine völlig andere Wesenheit wie Lebensart stehen muß, mit völlig anderen kulturellen Bedingungen. Sieht man in die Mythen etc. so decken sie sich als Hinterlassenschaften mit Mitteilungen einer Zeit der Götter, die diesen Planeten besiedelten, wie er mehrfach durch Fastglobalkatastrophen, verloren ging. Und dennoch blieb er immer wieder besiedelt von Wesenheiten, die aus dem „Weltenmeer“ - also dem Kosmos – zu uns kamen und die Welt besiedelten bis nach dem großen Weltraumkrieg, die Zivilisationen ein erneutes Ende nahmen. Und das vor nunmehr ca. 1.8 Millionen von Jahren. Dieses Datum passt wiederum zu dem vorher genannten Datum, wo sich der Kreis schließen dürfte als die Zeit, wo die kosmischen Besiedelungen ihr Ende nahmen. Die Herkunft dieser komsmischen Besiedelungen stehen offensichtlich im Zusammenhang mit der Besiedelung unseres Sonnensystems von den Plejaden her, wie nach dem Untergang von NUT/NUN, also dem heutigen Asteroidengrütel und dem Neubeginn „des verlorenen Paradies“ auf dem Mars, von wo aus die Besiedelung des Systems unversell weiterbetrieben werden konnte bis zu dem Zeitpunkt, als es im Universum zwei Interessenlagen gab im Zusammenhang, wer hat die Vorherrschaft im System. Der Mars oder die Erde. Dieser Weltraumkrieg, der belegt ist, vernichte den Mars total und die Erde sogut wie.


Nur die Erde, und das wissen wir von Platon, konnte neu beginnen, wo heraus denn der heutige Mensch kreiert wurde, der nun „sitzen soll zur Rechten Gottes“, wenn er sich nicht vorher selbst vernichtet. Die Götter sind ja lange zurück und werden wohl in Kürze offiziell in Erscheinung treten. Ob das zu unserem Vorteil erfolgt oder nicht, wird man denn sehen. Aber, man wird vielleicht die wirkliche Geschichte der Menschheit wie der Erde erfahren können.