in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Götterarchäologien 04.04.2020 12:26 (UTC)
   
 

 https://www.weltraumarchaeologie.de/G.oe.tterarch.ae.ologien.htm

.............................................................................................................

Millionen von Jahren alte Zivilisationsspuren auch auf dem Mond....

30. 02. 2020

Wie in den Überlierferungen der Ägypter zu lesen ist, so ist auch der Mond einmal ein stationärer Planet gewesen mit Athmosphäre und Bewohnern. Hier sind die Spuren zu entdecken!

Tracce evidenti di elementi artificiali sulla Luna
Via: Tosi Paolohat einen Link
geteilt.


Qualcuno è stato e forse è ancora sulla Luna da ben prima del famoso allunaggio americano, queste immagini ci dicono qualcosa al riguardo. Soundtrack: Requie...
youtube.com
Qualcuno è stato e forse è ancora sulla Luna da ben prima del famoso…
Qualcuno è stato e forse è ancora sulla Luna da ben prima del famoso allunaggio americano, queste immagini ci dicono qualcosa al riguardo. Soundtrack: Requie...
 

...........................................................................................................................................................................................
 
Das Geheimnis des Nichtgeheimnisses der „roten Pyramide“

  1. 03. 2020

Die von der Forschung festgestellten anitken Hinterlassenschaften wie Funde zu den Angaben der berühmten „roten Pyramide“ erscheinen richtig. Was nicht stimmig ist, ist der Umstand, als das es eine der ältesten Pyramiden sein könnte. Denn die wirkliche Pyramide der Pyramiden ist die sogenannte „große Pyramide“ Hierbei ist anzumerken, das die „rote Pyramide“ ein Nachbau der sogenannten „großen Pyramide“ ist, die hier vom Pharao „Snofru“kopiert wurde und er diese übertreffen wollte. Diese stand lange da und die Knickpyramide war eine der ersten Versuche eines Nachbaues, wobei die „rote Pyramide“ der „großen Pyramide“ endlich entsprach.

Anders als die „große Pyramide“ hat die „rote Pyramide“ etliche Hiinweise auf Zweck wie Erbauer geschaffen. Wobei auch die Innensstruktur eine völlige andere ist, als die der „großen Pyramide“

Wir dürfen resp. müssen davon ausgehen, die Nachfolgedynastien der Wissensbewahrer als Pharao wie deren göttlichen Nachfolge, hat diese entsprechend angespornt. Und diese Dinge verraten ebenfalls die Bauhandschriften. Die „rote Pyramide“ weist eine völlig andere Bauhandschrift wie architektoschnische und deren sonstigen mathematisch-pyhsikalischen Botschaften aus, wie auch die Baublöcke völlig andere sind.  Die rote Pyramide ist nur ein Denkmal vom Pharao „Snofru“ als seine Hinterlassenschaft seiner Größe, Mächtigkeit wie eine Fackel für die Nachkommenschaften, als Grabmal.

Die „große Pyramide“ jedoch ist vom „aufgestiegenen Atlanter“ vor Jahrtausenden zuvor erbaut und als Hinterlassenschaften für Menschen, die den Weg der Weisheit, also der Forschung, verfolgen und eines Tages seine Botschaften in Stein, verstehen werden. Diese Dinge finden sich in keiner weiteren Pyramide nach der Sintflut. Allein das Gizeplateau hat diese Hinterlassenschaften, die an die alten Zeiten der Vorängerzeiten der Menschheit, wie ihrer universiellen Verbindungen, dokumentieren.


Die Rote Pyramide, auch bekannt als Nord-Pyramide, ist die größte der Pyramiden in der Nekropole von Dahschur.
Den Namen Rote Pyramide verdankt sie der rötlichen Färbung des Gesteins, aus dem ihr heute unverkleideter Kern erbaut wurde. Sie ist etwa ebenso hoch und fast so alt wie die zwei Kilometer südlich gelegene Knickpyramide. Nach dieser Süd-Pyramide war die Nord-Pyramide von Dahschur die dritte große Pyramide, die für König Snofru (Pharao etwa von 2670 bis 2620 v. Chr.)[3] während der 4. Dynastie im Alten Reich errichtet wurde und diente ihm vermutlich als Grabmal. Mit ihr wurde erstmals eine von Beginn an als solche geplante echte geometrische Pyramide fertiggestellt. Die Rote Pyramide ist die drittgrößte der altägyptischen Pyramiden und übertrifft im Basismaß sogar die Chephren-Pyramide.
 
 

............................................................................................................................................................................................

 
Ein Rätsel der SHU MER – hatten sie „blaue Augen“ ?

11. 03. 2020

Es gibt bekanntermaßen nur wenig zu den SHU MER reps. den Sumerern in der klassischen Archaeologie. Anders in den mythischen Texten der Ägypter wie sonst wo. Es gab eben falls auch blonde Pharaonen mit blauen Augen. Denn sie Sumerer resp. SHU MER waren Raumfahrer und hatten ihren Ausgang für die Erde erst auf NUT/NUN und später auf dem Mars. Und sie weilten sehr lange auf Erden.

Insoweit darf davon ausgegangen werden, die Sumerer waren keine Nordafrikaner oder Semiten, sondern deren Lehrmeister. Und so gibt es weiltweit unbekannte Figürlichkeiten, die kaum zuzuordnen sind, mit „blauen Augen“ Es sind Bildnisse der alten Wissenbringer und Lehrmeister der Menschen, die so ihre Spuren hinterlassen haben.

Via: Jason James hat einen Link
geteilt.


This ancient Sumerian statue had blue eyes, yet Sumerians are rarely described with blue eyes. They are are most commonly described as North African or Semitic.
Diese alte sumerische Statue hatte blaue Augen, doch Sumerianer werden selten mit blauen Augen beschrieben. Sie werden am häufigsten als nordafrikanisch oder semitisch bezeichnet.

https://wackoid.com/discover/why-did-this-ancient-sumerian-statue-have-blue-eyes/


Almost a century ago, archaeologists found a puzzling Sumerian statue with deep blue eyes that still remains unexplained to this day.
wackoid.com
Almost a century ago, archaeologists found a puzzling Sumerian statue with deep blue eyes that still remains unexplained to this day.

Warum hatte diese alte sumerische Statue blaue Augen?
Wackoidby WackoidMarch 8, 20200
ShareTweetPin ItShare

Vor fast einem Jahrhundert fanden Archäologen eine rätselhafte sumerische Statue mit tiefblauen Augen, die bis heute ungeklärt bleibt.

Die alte mesopotamische Zivilisation von Sumer befand sich im fruchtbaren Halbmond zwischen dem Tigris und dem Euphrat von 4.500 v. Chr. Bis 1.900 v. Chr.

Die Sumerer waren bekannt für ihre Innovationen in Sprache, Regierungsführung und Architektur, aber ein Großteil ihrer Kultur bleibt geheimnisvoll, und es gibt nur wenige schriftliche Aufzeichnungen aus ihrer Zivilisation, abgesehen von dem, was wir nur wenig über Keilschrifttafeln wissen.

Wir wissen jedoch, dass die Sumerer ein sehr komplexes Pantheon von Göttern hatten, und Beweise für ihre Verehrung finden sich in alten Tempeln, wie dem Tempel von Ishtar im alten Stadtstaat Mari (im heutigen Syrien). .

Die Tempel von Ishtar, Ishtarat und Nini-ZAZA wurden 1933 von André Parrot entdeckt, und die Entdeckung führte zu noch mehr Fragen über die alten Sumerer.

Der interessanteste Fund bei der Ausgrabung von Papagei wurde im Tempel von Ishtar gefunden. Ishtar war eine alte mesopotamische Göttin, die mit Sex, Krieg, Gerechtigkeit und politischer Macht in Verbindung gebracht wurde. Im Tempel befand sich eine Statue von Ebih-Il, die seine Hingabe an die Göttin zeigte. Alte sumerische Statue mit blauen Augen

Ebih-Il war Superintendent von Mari, aber die alte sumerische Statue zeigte Ebih-Il mit blauen Augen, was dem konventionellen Verständnis des alten sumerischen Volkes zu widersprechen scheint.

Sumerer werden selten mit blauen Augen beschrieben und am häufigsten als nordafrikanisch oder semitisch.

Das blauäugige sumerische Statut wird derzeit im Louvre in Frankreich aufbewahrt, und das Museum beschrieb die Augen als „Inlay aus Muschel und Lapislazuli in Schiefer“.

Lapislazuli war eine wertvolle Ressource, die typischerweise aus Afghanistan gehandelt wurde, und die Existenz von Lapislazuli in Mari ist ein Beweis für eine Fernbeziehung zwischen Ländern im Nahen Osten bereits im dritten Jahrtausend vor Christus.

Andere Statuen aus alten Zivilisationen wurden ebenfalls mit tiefblauen Augen aus Lapislazuli entdeckt. Zum Beispiel wurde in Peru eine alte Wari-Mumie namens Lady of the Mask mit durchdringenden blauen Augen entdeckt.

Einige Theorien legen nahe, dass alte Statuen mit blauen Augen gemacht wurden, um symbolisch Göttlichkeit zu zeigen, aber es gibt keine konkreten Beweise für diese Theorie.

Derzeit gibt es keine Möglichkeit, definitiv zu wissen, ob die alten Sumerer blaue Augen hatten, aber diese Statue könnte ein Beweis dafür sein, dass zumindest einige Sumerer blaue Augen hatten oder Kontakt zu Menschen hatten, die blaue Augen hatten.
 
 

.............................................................................................................................................................................................

Unbekannte Spuren der Vergangenheiten im Wüstensand Ägyyptens
 
  1. 03. 2020
 
Diesse tolle Video zeigt Spuren im ägyptischen Wüstensand, die bis heute nicht erfroscht sind, wie nicht erklärt werden können. Denn erinnern Sie in der Gestaltung an Merkmale, die wir in ähnlicher Ausrichtung in der Antarktis finden.
 
Sehen wir nur die ägyptsichen Spuren und denken daran, wie lange diese Sandwüsten bestehen und wie lange es her ist, das in der Mitte Afrikas einst ein großer See angesiedelt war, so kommen wir wiedereinmal auf Zeitfenster, die viele zigtausende Jahre zurückliegen wie sie Geologen bestätigen, bestimmte Pyramiden sind mindesten 36.000 Jahre alt.
 
Es gibt zu viele weltweise Hinweise, die heutigen Angaben der Schularchaeologie in Frage zu stellen.,.
 
 
Via: Azad Mamedov hat einen Link geteilt.
 
 
acting on a link & suggestion from Cathy (jacks fan) I had a look at the desert in Egypt , there are some strange things going on ! have a look & tell me wha...
youtube.com
acting on a link & suggestion from Cathy (jacks fan) I had a look at the…
acting on a link & suggestion from Cathy (jacks fan) I had a look at the desert in Egypt , there are some strange things going on ! have a look & tell me wha...
 
 

 ............................................................................................................................................................................................

Sparta-Pyramide und geschliffene Berge.

21. 02. 2020

Es ist nicht auszuschließen, das auch diese sogenannte „Sparta-Pyramide“, um die sich etliche Mythen ranken, in der Tat eine geschliffene Bergspitze in Pyramidenform darstellt, wie wir sie mehrfach auf der Welt vorfinden aus unbekannten Zeiten.

Derartige Zuschliffe in eigentlich ungeeigneten Gegenden mögen Sinn geben, wenn wir davon ausgehen, wie aufgrund anderer Funde zu vermuten ist, die Erde hat in alten Tagen von Zlivilisatoren aus dem Weltenmeer Besuch erhalten, die aus Gründen der Art in derartigen Höhenlage leben mußten, wie derartige Berge vor sonstiger Besiedelung und Kultivierung ein iedealer Landeplatz für Raumschiffe war, die ansonsten auf Grund von Gewicht und Form, in tiefern Gebieten keinen ausreichenden Boden vorfanden, der die Gewichte von Raumschiffen hätte tragen können.

Die Pyramidenform jedoch eine Idealform aus statischen Gründen für wirkliche Goßraumschiffe darstellen.

Via: Anastasios Kalavanos

THE GREAT PYRAMID OF SPARTA

In southern Greece in peninsula of Peloponnese close to ancient glorious city of Sparta mountain Taygetus exists. Its height is 2407 meters above sea level and is considered to be one of the biggest mountains in Greece. The most strange part of Taygetus is its highest peak, Taleton, which is a ...pyramid ! Where pyramidal peak begins soil is starting to be smooth and normalized. Extraordinary alignments with other ancient sites like ancient city Ele...

DIE GROSSE PYRAMID VON SPARTA

In Südgriechenland gibt es auf der Halbinsel Peloponnes nahe der antiken glorreichen Stadt Sparta Berg Taygetus. Seine Höhe ist 2407 Meter über dem Meeresspiegel und gilt als eines der größten Berge Griechenlands. Der seltsamste Teil von Taygetus ist sein höchster Gipfel, Taleton, der eine... Pyramide ist! Wo der Pyramidengipfel beginnt, beginnt der Boden glatt und normalisiert sich. Außergewöhnliche Ausrichtung mit anderen antiken Stätten wie der antiken Stadt Eleusis, Tempel des epikureanischen Apollo, Berg Olymp, Gizeh, Mekka und Rom werden erwähnt. Laut dem römischen Redner Cicero hatte der antike griechische Philosoph Anaximander dort eine Sternwarte eingerichtet. Pythagoreer glaubten, dass Taygetus ein Ort der reiner Energie ist, während moderne Forscher glauben, dass die Pyramide oben auf Taygetus ein Portal zu anderen Dimensionen und Standorten im Kosmos ist. Eine kleine Kirche, deren Name Kirche des Propheten Elias ist, befindet sich dort und ist sehr berühmt für ihr geheimnisvolles Licht in Form eines Balls, der sich während Mitternacht bewegt. Paranormale Phänomene hängen mit dem Aussehen dieser bizarren Lichtkugel zusammen. In der Antike galt Taygetus Peak als heiliger Ort für die Solargöttheit Helios und glaubte, dass er ein lebendiger Ort der Göttin Taygeta sei. Zu erwähnen ist, dass Taygetus seinen Namen Taygeta besitzt, wo Taygeta auch ein Stern im Sternbild Plejaden ist. Darüber hinaus heißt die Region, in der Taygetus und Sparta gehören, Laconia, was auf griechisch konischer Stein bedeutet, der indirekt beschreibende Bezeichnung für die Pyramide auf Bergspitze ist. Einige moderne griechische Forscher glauben, dass sie von Griechen aus antidiluvischer Zeit konstruiert wurde. Einige andere glauben, dass es von ihren alten Göttern konstruiert wurde. Meiner bescheidenen Meinung nach könnte diese Pyramide aufgrund des Fehlens antiker Aufzeichnungen über ihre Architekturmythologie von einer unbekannten Zivilisation gebaut worden sein, deren Ursprünge bis zur Atlantis-Zeit und Plejaden zurückreichen und vielleicht derselbe Baumeister der bosnischen Pyramide ist, an den antiken griechischen Historiker Diodorus aus Sizilien in seiner Geschichte in 3 d Band in Paragraph 60.4-5 " Atlantis hatte sieben Töchter, die als Atlantides bekannt waren, die Söhne hatten, die Nachkommen von Nationen und Stadtgründern wurden und diese Töchter verehrt die Antiker wie Plejaden am
Himmel ".

Bild könnte enthalten: Himmel, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Berg, Baum, Pflanze, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Berg, im Freien und Natur
 
Bild könnte enthalten: Himmel, Berg, Wolken, im Freien und Natur
´

............................................................................................................................................................................................


 
  Weltraumarchaeologie - space archaeology / weltraumarchaeologie-7-space archaeology.com
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Bücher
Schenken Sie Freude für Jung und Alt.
Ein kleines “Moncherie” für
die Seele.

Line und die Donnerkeile
Titel: Line und die Donnerkeile
ISBN: 9783746781105
..........................................................

https://www.weltraumarchaeologie.de/Literatur.htm



TRAGÖDIE DER DEUTSCHEN
VÖLKER
Die Kaltenboeck - leben für die Freiheit und Reichsidee

Zeit – Drama
(unschuldig schuldig)

Gesamtausgabe in zwei Teilen
Teil I

R. Kaltenböck-Karow
ISBN: 978-3-748538-06-6


TRAGÖDIE DER DEUTSCHEN VÖLKER Teil II
von R. Kaltenböck-Karow

Format: Hardcover
Bindung: DIN A5 hoch
Seitenzahl: 600 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-748538-21-9


Notwerndige Änderung von Titel und ISBN

Zeitenwende
- für die deutschen Völker -

Format: Softcover
Bindung: DIN A5 hoch
Seitenzahl: 224 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-748537-94-6
Verkaufspreis: 17,50 €
..........................................................

Dr.Otto von Habsburg:

„wer seine Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“
  in FB - https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/
  aktuelle Bücherliste:
Bücherliste:

Welt im Umbruch
ISBN: 978-3-8442-7745-6

GOOGLE-AERHT – Unser Spion im All
ISBN: 978-3-7418-8972-1

VERLORENE WELTEN
ISBN: 978-3-7375-5933-1

MEGALITHEN Letzte
ISBN: 978-3-8442-7889-7
Index – verbotene Bücher “und sitzen zur Rechten Gottes
ISBN: 9783844244335

Index – verbotene Bücher “ISLAM – Märchen aus tausend und einer Nacht!“
ISBN: 978-3-7375-6340-6

Index – verbotene Bücher “Zeiten vor unser Zeit“
ISBN: 978-3-8442-6109-73

WELTRAUMARCHAEOLOGY Archäologische Spuren
ISBN: 978-3-7375-4420-7

FLUCHTPUNKT ERDE
ISBN: 978-3-7375-0604-5

Einsteins Relativitäten und die Antworten
ISBN: 978-3-7418-1072-5

APOKALYPSE MARS
ISBN: 978-3-8442-9134-6


Prähistorie – Weltraumarchäologie – Zivilisationsentwicklung
ISBN: 978-3-8442-8544-4

Die MESSIAS -SAGA – “die Götter waren schon da“
ISBN: 978-3-8442-5049-7

Der Götterschock – Was geschieht am Tag X
ISBN: 978-3-8442-8657-1

Mythos Apokalyptik – Offenbarung Im Spiegel der …..
ISBN: 978-3-8442-4839-5

„Wissenschaftsdisziplin Weltraumarchäologie“
ISBN: 978-3-8442-9705-8

MARS – VERWANDTE
ISBN: 978-3-8442-9643-3
  Weitere Seitenempfehlungen
https://wordpress.com
/post/weltraumarchaeologie.wordpress.com

https://vk.com/weltraumarchaeologie

https://www.weltraumarchaeologie-7-space-archaeology.com/

https://www.rt-koenigsberg.de/

https://int-wiener-hofburg-residenz.de.tl/

https://vk.com/id504035432

Zivilisationsgeschichte unseres Sonnensystems