in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Funde im Sonnensystem 29.01.2023 08:51 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie.de/Funde-im-Sonnensystem.htm
..................................................................................................

Sensationelle Forschungsergebnisse nach Jahren ermittelt.....

  1. 12. 2022

Die Untersuchungen der Staubpartikel der japanischen Mission mit der Landung auf einem kleinen Asteroiden im Asteroidengürtel hat eine Sensation hervorgebracht, die bis heute offensichtlich nicht wirklich begriffen wurde.

Diese Untersuchung hat ergeben, das man Wasser nachweisen konnte. Diese Wasserproben sind dabei identisch mit unseren Weltmeeren, woraus geschlossen wurde, dass das Wasser aus dem Asteroidengürtel mit dem Wasser der Erde übereinstimmt. Dieser Hinweis wie dieses erstaunliche Ergebnis bestätigt die Historie unseres Sonnensystems, wie der Herkunft unseres Asteroidengürtels, der einst ein Großplanet war und durch eine Kollission mit dem Feuerplaneten, der in einem Außenumlauf von 3600 Jahren durch das Zentrum unseres System flog, mit diesem kolledierte. Und es gibt Hinweis auf Vermutugen, die man auch aus den Überlieferungen der Prähistorie ableiten kann, daß der Restkern des Planeten von einst, seine Bahn verließ und als Kartoffelform auf Wanderschaft ging und eines Tages den Mars vertrieb, seine Bahn einnahm, wie den Mond einfing.

Diese, aus dem Fund abzuleitende Erkenntnis, belegt letztendlich auch die Richtigkeit der Überlieferungen, wonach der Asteroidengürtel der Planet NUT/NUN (Götter in Ägypten) war, wie bei den Griechen Phaeton genannt, der dann lt. Bibel in das Licht trat und das Leben schuf. Das Leben war also lange da, wie es mit den Wassern dieses Planeten, der wohl im Schwerkraftfeld der Wanderung hinterhergezogen wurde und dann auf die Erde niederging, diesen neu hat enstehen lassen. Wobei die Wasser später noch durch andere Ereignisse aufgefüllt wurden wie z. B. der Vernichtung vom Mars wie deren Wasser, die hier in Form der Sintflut, niedergingen. Aus jüngeren Forschungen ist wiederum zu schließen, das die Planeten generell immer wieder auch mit Sporen aus dem Universum beschossen werden, die auch immer wieder zu neuem Leben führen. D.h. also, das Leben auf Erden kam sowohl aus dem All, wie von den Planeten selbst – nur die Wesenheiten wie wir Menschen sind erdgebundene Wesenheiten, wie wir aber auch Außeridische sind, die durch den „Odem“ der sogenannten Götter, geformt wurden. Und die Anfänge dieser Entwicklung sind ebenfalls in Überlieferungen benannt, jedoch in eine Zeit zurück gelegt, da diese Entwicklung aus den Tiefen des Alls kamen und man weder Wesen noch deren Herkunft noch kenne.

All diese Ereignisse sind überliefert und durch die Satelletienforschungen unseres Sonnensystems wie seiner Trümmer und anderer Prüfungen, bestätigt, auch wenn diese Erkenntnis in der NASA-Forschung noch gar nicht entdeckt wurden, weil die Prioritäten und Forschungszwecke, halt anderee waren, wie die Überlieferungen alter Texte, hier kaum einen Niederschlag finden. Leider.

 

Hayabusa2 Sonde schafft es erstmal Gestein aus Asteroiden zu sammeln. Bild: JAXA

Als aller ersten Menschen überhaupt gelang es Japanern, eine Sonde zu einem Asteroiden zu schicken und dort Proben zu sammeln. Erst vor Kurzem gelang einer weit entwickelten Nation wie den USA ein ähnlicher Erfolg. Ein halbes Jahr nach dem ersten Erreichen von Ryugu der japanischen Sonde.

https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/japans-sonde-blickt-auf-asteroiden-ryugu-236664/

Japan-Sonde Hayabusa2 für Asteroidenlandung eingestellt

  

Wissenschaftler hoffen, dass der Asteroid Hinweise auf die Ursprünge der Erde liefert

Eine japanische Sonde soll am Freitag auf einem fernen Asteroiden landen. mit dem Ziel, eine "Kugel" in die Oberfläche zu schießen, um Hinweise auf die Ursprünge der Erde und des Sonnensystems zu sammeln

http://de.scienceaq.com/Astronomie/1006117917.html

..................................................................................................

Ein höchst glaubhafter Bericht von einer meist 100%igen sicheren Journalistin....

  1. 11. 2022

Dieses unwahrscheinlich genannte Alter eine Alien-Basis erscheint zwar sehr unwahrscheinlich, dennoch ist es nicht ausgeschlossen, da alle Hinweise auf der Erde zeigen, vor uns gabe es völlig andere Zeiten und Zivilisationsfenster.......


Linda Moulton enthüllt öffentlich, dass „Humanoide in der 34 Millionen Jahre alten Basis 2 Meilen unter der Antarktis stationiert sind“

(Video) Linda Moulton enthüllt öffentlich, dass „Humanoide in der 34 Millionen Jahre alten Basis 2 Meilen unter der Antarktis stationiert sind“ (Video) Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Linda Moulton Howe interviewt Brian „S“ Linda erhielt eine E-Mail von einem inzwischen 61-jährigen Marineoffizier, der sich in der Antarktis aufhielt – seine C130-Crew stieß von 1984/85 bis 1987 auf höchst merkwürdige Ereignisse. Mehrmals sahen er und die Crew Silberscheiben um den Himmel flitzen. Er sagte, er habe einen Eingang zu einer Mensch/ET-Kooperationsbasis gesehen. Brian wurde von seinen Vorgesetzten gesagt, dass „Sie nicht gesehen haben …“. Phenomenon Radio ist ein Showkonzept, das einen der profiliertesten Experiencer mit einem mit dem Emmy Award ausgezeichneten investigativen Journalisten verbindet, um die aktuellsten und neuesten Nachrichten und Interviews zu bringen und eine einzigartige wöchentliche Live-Sendung zu erstellen, die sich mit der UAP/ UFO-Phänomen wie nie zuvor. Das könnte Ihnen auch gefallen Graue Außerirdische zeigten dieser Frau die Zukunft der Erde! (Video) Der wissenschaftsbegeisterte 10-jährige Junge entdeckt ein Nest mit 11 Dinosauriereiern, nachdem er beim Spielen in einer chinesischen Stadt einen „seltsamen Stein“ im Boden entdeckt hat 200.000 Jahre alte uralte Levitationstechnologie, die sich den Gesetzen der Physik widersetzt Mit über 60 Jahren Erfahrung werden John und Linda ihre Bemühungen in einem monatlichen Serienformat bündeln, das sich auf bestimmte Ebenen des Phänomens konzentriert, die in einem einzigen 2-Stunden-Programm nicht richtig behandelt werden können. Diese Show erforscht zum Nachdenken anregende Durchbrüche auf dem Gebiet der UAP/UFOs, um faszinierende Wahrheiten durch Berichte aus erster Hand mit investigativen Einblicken in den zunehmenden Zusammenfluss der physischen und mentalen Exposition gegenüber diesem weltweiten Phänomen zu entdecken.

https://newstangail24.com/linda-moulton-publicly-reveals-that-humanoids-are-based-in-the-34-million-year-old-base-2-miles-under-antarctica/?fbclid=IwAR3jEtkO_87nkPUO-qy2oBOi-diqahZhfnEm5xj3w_JpO0hn9BgPYiASjq8



..................................................................................................

Alle Überlieferungen der Prähistorie basieren im Kern auf Tatsachen.

  1. 10. 2022

Ja – auch diese Hinterlassenschaften, auch wenn sie zu spät aufgeschrieben wurden und aus mündlichen Überlieferungen stammen dürften, werden stimmen. Denn der Bezug auch auf Atlantis kann passen, da eben auch dort ein Standort war, der Raumfahrzeuge kannte. Nur, Atlantis ist Opfer des berühmten Weltraumkrieges geworden und von dort aus begann die Wiederbesiedelung der Erde durch Neuschöpfungen. All das ist belegt und aufgezeichnet, wie die Pyramiden in Gizeh nicht von den Ägyptern stammen, sondern von den Hinterbliebenen von einst. Lt. eigenen Ansagen.

Der Hinweis mit den 15.000 Jahren muß also eine fiktives Datum sein, beschreibt etwas Anderes oder eine Rückkehr, resp. gibt ein falsches oder fremdes Zeitmaß an. Denn der Weltraumkrieg inkl. dem Untergang von Atlantis und des Mars, liegen wohl 1,8 Millionen von Jahren in der Vergangenheit.

Aber, diese Übersetzung zeigt auch an, wie es kommt, das es unterschiedliche Rassen auf einer Grundbasis menschlicher Wesenheiten gibt. Die Legenden sprechen davon, wir seien göttliche Wesen auf einer erdbezogenen Grundeinheit..... Was sich aus allen Schöpfungsmythen herauslesen läßt.

Alte indische Flugmaschinen: Außerirdische Besucher?

Indien Erdgeschichte alte Dokumente UFO-Antigravitation f:id:Zzak:20211210042643j:einfach

Alte indische Flugmaschinen:

Außerirdische Besucher? (Abb. Fantasy Pixabay von Stefan Keller) (Abb.) Artikelbild Die vedische Literatur beschreibt Himmelswagen, die sich pulsierend bewegen, senkrecht abheben und in alle Richtungen fliegen. Aber woher kamen sie? Die vedischen Texte stammen aus dem 12. Jahrhundert v. Chr., und einige behaupten, sie seien sogar noch älter. Es gibt Hinweise auf eine mindestens 5.000 Jahre alte Stadt in Nordindien, die von Archäologen entdeckt wurde. Das Außergewöhnliche an diesen Städten war, dass sie zu einer Zeit, als die Menschen auf sehr primitive Weise leben sollten, vollkommen modern wirkten, mit Kanalisation, Alleen, Bewässerung und Elektrizität. Die Veden wurden wahrscheinlich während dieses Höhepunkts der indischen Zivilisation geschrieben, und sie erwähnen einige Flugmaschinen, die nur in den modernsten Gesellschaften existiert haben könnten Während der Ausgrabungen wurde kein Wrack des Flugobjekts gefunden, aber die beschreibenden Details der alten hinduistischen Texte lassen viel Raum für Interpretationen. Eine davon ist, dass diese Zivilisation alles, was sie über Technologie wusste, von außerirdischen Besuchern gelernt hätte. f:id:Zzak:20211210050101j:einfach (Abb. The Celestial Chariot (6124515635) Public Domain via Wikimedia) was ist vimana Vimanas sind in den Veden beschriebene Flugmaschinen. Es gibt viele verschiedene Arten von ihnen, aber die meisten Beschreibungen ähneln modernen UFO-Sichtungen, die auf der ganzen Welt gemeldet werden. Sie erscheinen in alten Sanskrit-Texten. Zylindrische Objekte aus Stahl oder Gold, die in alle Richtungen fliegen und Distanzen bis ins Sternenreich zurücklegen können. Einige von ihnen können sowohl in der Luft als auch im Wasser verwendet werden und werden bei Bedarf unsichtbar. Sie konnten mit Elektrizität, Motoren, Quecksilber und Impulsen betrieben werden, und einige von ihnen waren so groß, dass sie Tausende von Passagieren in die Luft befördern konnten. Es listet auch Materialien auf, die Wärme und Licht absorbieren, die zum Bau von Flugmaschinen benötigt werden. Dieses Dokument wurde 1979 von Maharishi Bharadvaaja ins Englische übersetzt und von G. R. Josyer aus Indien unter dem Namen Vymaanidashaastra Aviation veröffentlicht. Sind Lufttanks in der vedischen Literatur interessant? Bitte teilen und weiterlesen Viele Auszüge alter Sanskrit-Texte erwähnen Vimana: - "Zweistöckige Himmelswagen mit vielen Fenstern, die rote Flammen speien, die den Himmel hinaufrasen, bis sie wie Kometen aussehen ... in die Reiche der Sonne und der Sterne." (Mahabharata) ) ) - "Jetzt ist der Streitwagen von Vata groß. Zerstörerisch und donnernd ist sein Lärm, er berührt den Himmel und lodert das Licht [das Leuchten der roten Flamme] und wirbelt Staub auf der Erde auf." (Rig Vedas) - "Er reiste auf diese Weise zu verschiedenen Planeten. Die Luft strömt unkontrolliert in alle Richtungen. In dieser prächtigen fliegenden Villa, in der er nach Belieben fliegen konnte, bewegte er sich durch die Luft. Sogar die Halbgötter haben überlebt." (Shrimad Bhagavatam) Außerirdische Besucher im alten Indien Dem Rig-Veda zufolge erwarb ein alter indischer König namens Salva eine Flugmaschine von Maya Danava, die auf einem anderen Planetensystem, Taltala, lebte. Dieser und viele andere Teile des Sanskrit-Textes zeigen, dass außerirdisches Leben damals allgemein bekannt war. Man könnte argumentieren, dass Verweise auf Flugmaschinen und Wesen von anderen Planeten nur eine symbolische Darstellung hinduistischer Götter sind, aber vor 5000 Jahren zog eine indische Zivilisation auf einen anderen Planeten um, und die Tatsache, dass wir bereits über das System Bescheid wussten, konnte Leben auf anderen zulassen Planeten, und sich Luftmaschinen vorzustellen, die von Motoren und Impulsen angetrieben werden, ist faszinierend genug. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern: Erst vor kurzem hat die westliche Welt akzeptiert, dass die Erde nicht das Zentrum des Universums ist. Und noch heute ist es für manche Menschen unmöglich, sich ein Leben auf anderen Planeten vorzustellen. Wenn, wie Ausgrabungen zeigen, das alte Indien modern war, argumentieren viele, dass: Diese Leute haben Flugmaschinen, die andere Planeten erreichen und mit den Bewohnern anderer Sonnensysteme in Kontakt bleiben, und es scheint nicht verrückt zu sein. Laut Ramayana wurde das Rama-Reich vor 15.000 Jahren geboren und Atlantis hätte zur gleichen Zeit existiert. Beide Zivilisationen teilen ähnliche Geschichten. Es war eine entwickelte Region, die von den Göttern besucht wurde, aber plötzlich verschwand alles. Wird die gleiche Katastrophe, die Atlantis überschwemmte, für das Ende der indischen High-Tech-Gesellschaft verantwortlich sein? Die Antwort liegt zwischen den Zeilen des alten Sanskrit-Textes.

インド地球史古文書 UFO反重力



f:id:Zzak:20211210042643j:plain

 

古代インドのフライング・マシン:地球外の訪問者か

(FantasyPixabay by Stefan Keller)  

(Fig.) アーティクル・イメージ

 

ヴェーダ文学(Vedic literature)は、空の戦車(chariots)について説明しており、それはパルス(pulses)で移動し、垂直に離陸して全方向に飛行します。しかし、彼らはどこから来たのでしょうか。

ヴェーダのテキストは紀元前12世紀にさかのぼり、一部の人達は、それらはさらに古いもだと説いています。考古学者により発見された、インド北部の少なくとも5千年になる都市の証拠があります。

これらの都市で並々ならぬことは、人々がとても原始的な方法での生活が想定される時代に、彼らが完全に近代的で、下水、大通り、灌漑、電気を持っているようだったことです。

ヴェーダは、おそらくインド文明のこのピークの間に書かれたもので、彼らは最も近代的な社会にしか存在し得なかった、幾つかのフライング・マシン(flying machines) [飛行機械]に言及しているためです。

発掘調査で飛行物体の残骸は発見されませんでしたが、古代のヒンズー教のテキストによって提供される説明の詳細は、多くの解釈の余地を残します。それらの1つは、この文明は、地球外の訪問者から科学技術について、彼らが知っていたすべてを学んでいただろうことです。

 https://zzak.hatenablog.jp/entry/2021/12/10/050500?fbclid=IwAR019IPFzm4STs3iF87ONSQguaT8-uiqVsvqBuXSTd6GYZ-zfj7U7KwOqxo



f:id:Zzak:20211210050101j:plain

(The Celestial Chariot (6124515635)ウィキメディア経由パブリックドメイン)

 

 

ヴィマナとは何でしょうか

ヴィマナ(Vimanas)は、ヴェーダに記載されているフライング・マシンです。 それらには多くの異なるタイプがありますが、しかしほとんどの説明は、世界中で報告されている現代のUFO目撃情報に似ています。

それらは、古代のサンスクリット語(Sanskrit)のテキストに登場します。鋼鉄や金で作られた円筒物体(cylindrical objects)で、あらゆる方向に飛ぶことができ、そして星の領域までの距離をカバーします。それらの一部は、空気と水の両方で使用でき、そして必要なときに不可視になります。

それらは、電源、エンジン、水銀(mercury)、パルスで作動することができ、それらのいくつかは大変に大きく、数千人もの乗客を空中に運ぶことができました。

また、熱と光を吸収する材料もリストしており、それらはフライング・マシンを構築するために必要なものです。このドキュメントは、1979年にマハリシ・バラドヴァージャ(Maharishi Bharadvaaja)氏により英語に翻訳され、インドのG.R. ヨシエ(G.R. Josyer)氏により、ヴィマーニダシャアストラ(Vymaanidashaastra)航空学という名前で出版されました。

 

ヴェーダ

文学の航空戦車は興味深いでしょうか。 共有して読み続けてください

古代のサンスクリット語のテキストの抜粋の多くは、ヴィマナに言及しています:

-「多くの窓がある2階建ての空の戦車、赤い炎を噴出し、それらが彗星のように見えるまで空を駆け上がる...  太陽と星の両方の領域へ。」(マハーバーラタ(Mahabharata) )

-「今、ヴァタ(Vata)の戦車の偉大だ。 破壊し、そして雷鳴のような(Thunderous)ものはそのノイズであり、それは天国に触れ、光を燃えるように赤く[赤い炎のまぶしい光]にし、地球上で塵を渦巻かせます。」(リグ・ヴェダス(Rig Vedas) )

-「彼は、さまざまな惑星をそのように旅しました。空気はあらゆる方向に制御されずに通過します。彼の意思で飛べる、その凄い見事な空飛ぶ館で空中を進行し、彼は半神(demigods)さえもしのぎました。」(シュリマド・バガヴァタム(Shrimad Bhagavatam) )

 

 

古代インドの地球外の訪問者

リグ・ヴェーダ(Rig-Veda)によれば、サルバ(Salva)という名前のインドの古代王は、別の惑星系タルタラ(Taltala)に住んでいたマヤ・ダナバ(Maya Danava)からフライング・マシンを取得しました。これとサンスクリット語のテキストの他の多くの部分では、地球外生命は当時の常識であったことを示しています。

他の惑星からのフライング・マシンと存在への言及は、ヒンズー教の神々を表す象徴的な方法に過ぎないと主張するかもしれませんが、しかし、5000年前にインドの文明が別の惑星系について既に知っていて、他の惑星での生命を認め、エンジンとパルスを動力源とする空気機械を想像できたという事実は、十分に興味をそそられます。

次のことを覚えておくことが重要です。ごく最近になって、西側の世界は、地球が宇宙の中心ではないことを認めました。そして今日でさえも、他の惑星での生命を想像することは不可能だと思う人もいます。

もしも、発掘調査が示すように、古代のインドが近代的だったのならば、多くの人達は次のように主張します。これらの人々は、他の惑星に到達し、そして他の太陽系の住民と接触し続けるフライング・マシンを持っており、それは馬鹿げてはいないようです。

 

ラーマーヤナ(Ramayana)によれば、ラマ帝国(Rama empire)15,000年前に生まれ、同時にアトランティス(Atlantis)は存在していたでしょう。両方の文明は同様の物語を共有しています。それは、神々が訪問した先進地域ですが、突然総てが消えました。

アトランティスを海に沈めた同じ大変動(cataclysm)は、インドのハイテク社会の終わりに責任を負うのでしょうか。答えは、古代サンスクリット語のテキストの行間にあります。



..................................................................................................

Saturnmond mit Gebäudestrukturen entdeckt.....

23. 07. 2022

Wir sind nicht wirklich überrascht ob dieses Fundes der NASA. Denn wir haben schon auf anderen Planeten wie Monden Spuren alter oder neuerer Zivilisationsbeweise entdecken dürfen. Und sie decken sich mit den prähistorsichen Überlieferungen der Menschheitsentwicklung.

Wir sind nach jüngsten Erkenntnissen der „weltraumarchaeologie“ wie des Sachbuchautoren R. Kaltenboeck-Karow, Gäste in unserem eigenen Sonnensystem, was die Frage erlaubt, wem gehört denn nun unser Sonnensystem wirklich?