in FB https://www.facebook.com/groups/weltraumarchaeologie/ https://vk.com/weltraumarchaeologie
weltraumarchaeologie - space archaeology  
 
  Astrophysiken lassen grüßen 24.09.2022 22:20 (UTC)
   
 
https://www.weltraumarchaeologie.de/Astrophysiken-lassen-gr.ue..ss.en.htm

 

Saharanachweis als Klimakrise, Erdachsverschiebungen und Kulturkiller.....

28. 08. 2022

Wie ich als Sachbuchautor vieler Bücher zu prähistorischen Themen und Klimafragen immer wieder dargestellt habe, wird jetzt in ersten Ansätzen von der offiziellen Forschung bestätigt.

Die heutige Klimakrise hat mit den Menschen so gut wie nichts zu tun, sondern ist ein Ergebnis von Erdachszyklen wie Verschiebungen. So begann die letzte Eiszeit vor ca. 120.000 Jahren und endete ca. vor 20.000 Jahren. Eine ausreichende Zeit um den Luftballon Erde, wie aller Planeten im Sonnensystem, die scheinbar fest verankert sind, dennoch empfindlich auf Gewichtsschübe oder Veränderungen reagieren, großen Einflüssen auszusetzen. Ihr Festgezurre im System ist dem Grund nach doch ziemlich fragil.

Im vergleichbaren Ergebnis erleben wir heute eine ähnliche Verschiebung wie vor ca. 20.000 Jahren, als die Achse ca. bei 24 Grad Neigung stand und heute bei 23.4 Grad mit neuerlicher Verschiebung in den letzten Jahren, was wir lange in den klimatischen Veränderungen erleben.

Die Sahara war, wie bekannt, einst ein blühendes Land mit Seen, Binnenmeeren, Flüssen, Kulturen und Reichen. Die Spuren finden wir im Sudan, in der Wüste selbst, in den Randgebieten runter bis Mali, in Ägypten ohnehin, in der Magrebzone, in Malta, auf der ibereischen Halbinsel wie dem gesamten Nahen Osten, insbesondere auch in Saudi-Arabien mit Funden, die bis zu 70.000 Jahre rückwärts zu datieren sind. (siehe einstige Berlinausstellung in Sachen Archaeologie Saudi-Arabien von vor ein paar Jahren) Und Zeugen finden wir ebenfalls im Uralgebirge wie bis hin nach Sibieren, wie in Nordamerika und weltweit ebenfalls.

Die heutige geringe Verschiebung, die von den Innuins lange bestätigt sind, wie von spanischen Wissenschaften lange festgestellt, wird sich aus und die Hitzezonen sind danach ca. 2.600 km gen Norden gezogen (Klimaäquator). Gleichzeitig wandert der Erdmagnetpol immer weiter gen Osten ab. Weitere kosmische Einlüsse sind dabei nicht ausgeschlossen. Wir befinden uns also auf der Erde wieder in einer geografisch-aktiven Großveränderung, was eben auch an den laufenden Vulkantätigkeiten zu erkennen ist, die in einer zunehmenden Kurve sich befinden.

Und sehen wir die Überlieferungen wie der mythischen Texte speziell der Ägypter, so ist eindeutig belegt, die Zivilisatonen reichen mindestens in dem Raume bis weit über 60.000 Jahre rückwärts hinaus. Denn es steht geschrieben! Die Welt ist kein starrer Prozess, sondern in ständiger Bewegung. Wenn denn auch noch in der Erde Kometenfragmente von vor 4.3 Milliarden Jahre auftauchen, wo es die Erde offensichtlich so noch nicht gab, wie schon gar nicht in der heutigen Position, so muß man sich fragen dürfen, haben die Überlieferungen nicht doch Recht, die „Erde stieg aus dem Dunkel und es ward Licht“? Und ist ein Ergebnis kosmischer Katastrophen, die mit der Ensteheung des Asteroidengürtels in Wechselwirkung stehen?

Wir dürfen schon heute davon ausgehen, und die Forschungen zeigen genau in diese Richtungen, die Erdgeschichte, wie die Geschichte unseres Sonnensystems verlief anders, als heute gelehrt.!

Wissenschaftler machten eine gruselige Entdeckung in der Sahara...

https://www.youtube.com/watch?v=Ml05PeKZpzc

..........................................................................................................................

Irgendwie wußten wir es schon lange – die Zukunft hat uns eingeholt......

22. 04. 2022

Angefangen hat es mit den deutschen Forschern und Tesla – wie den deutschen Raumschiffversuchen oder gar erreichten Objekten.

Danach ging diese Techniken an die USA über und zusätzlich bekamen die USA Nachilfe von Rosswell und anderen Abstürzen dieser Techniken. Nimmet es da also Wunder, wenn die Techniken nun geknackt und nachgebaut wurden? Nein.....

Die Raumfahrt läuft mit dieser Alternativtechniken schon länger. Wenn man so will, haben wir bereits zwei Technikweltentwicklungen und Menschgruppen. Einmal die hiesigen Modelle und Alltagstechniken inkl. Militär und die andere Ebene der Weltraumfahrer mit ihren Techniken. Was dann auch einige Mondergebnisse erklären kann wie die neuen Marsveränderungen, wo bereits ein Terraforming auf den Weg gebracht ist.

Das Patent der US Navy auf Gravitationsantrieb mit Massenreduktion DiGabriele Lombardo 22. April 2022 Entführung, Offenlegung, Ovni, Space Force, Tr-3b, tr-3e, uap, UFO, US Navy 2018 wurde ein neues Patent für Antigravitationsantriebe eingereicht. Dieser Antrieb dient Raumfahrzeugen und ist eine unkonventionelle Technik, die viele Grenzforscher und Ufologen als Retro-Engineering-Technologie bezeichnen. Da das Patent von der United States Navy eingereicht wurde und die Namen mehrerer Admirale und Wissenschaftler der US Navy trägt und sich nun in einem „aktiven“ Zustand befindet, können wir davon ausgehen, dass es sich um eine Prüftechnologie handelt. Es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass es sich in Kenntnis der Militärgeschichte der kriegstechnischen Entwicklung andererseits nicht in der Erprobungs- und Erprobungsphase befindet oder vielleicht heimlich bereits im Einsatz ist. In diesem Artikel geht es nicht um Science-Fiction, das Patent ist real und sogar die Medien haben darüber gesprochen, auch wenn Monate hinter den Nachrichten zurückgeblieben sind. Es scheint, dass diese Aussage einer Reihe von Enthüllungen vorausging, die wir als Offenlegung der UFO-Frage außerirdischen Ursprungs bezeichnen könnten. Aber wir sind nicht hier, um darüber zu sprechen, im Gegenteil, wir werden uns fast ausschließlich der Patent- und terrestrischen Technologie widmen. Das Patent und die PTO Die US-Regierung hat ein Patent für ein Raumschiff genehmigt, das einen Antigravitationsantrieb („abstoßende Schwerkraft“), ​​Massenreduktion und einen unkonventionellen Antrieb (nicht-explosive Verbrennung) verwendet. Diese Art von Antrieb zeigt uns keine Flammen oder Explosionen wie der normale Jet und Scramjet, aber es wird ein Antrieb sein, der ein fast geräuschloses elektromagnetisches Feld erzeugt, das vielleicht ein Summen oder Geräusch von Elektrizität erzeugt. https://heliosjournal.files.wordpress.com/2020/01/fig1.png?w=671 Zeichnung zum Patent. Nach Übergabe dieses Dokuments an das Patent- und Handelsamt der Vereinigten Staaten (PTO) am 10. Juli 2019 oder später wurde dem US-Marineministerium der Status „Aktiv“ für Artikel Nr. US10144532B2 erteilt. Das Patent Dieses Patent ist als „Propulsion Systems for Unconventional Spacecraft B64G1/409“ klassifiziert. In der Zusammenfassung des Patents heißt es: „Ein Boot, das eine Trägheitsmassenreduzierungsvorrichtung verwendet, umfasst eine innere Resonanzhohlraumwand, einen externen Resonanzhohlraum und Mikrowellenstrahler. Die elektrisch geladene äußere Hohlraumresonatorwand und die elektrisch isolierte innere Hohlraumresonatorwand bilden einen Hohlraumresonator. Die Mikrowellenstrahler erzeugen hochfrequente elektromagnetische Wellen im gesamten Resonanzhohlraum, indem sie den Resonanzhohlraum auf beschleunigte Weise in Schwingung versetzen und ein lokal polarisiertes Vakuum außerhalb der Wand des externen Resonanzhohlraums erzeugen. In Bezug auf das, was in der Öffentlichkeit als "Antigravitation" bekannt ist, verwendet die Patentsprache den Begriff "repulsive Gravitation" in folgendem Zusammenhang: Zeichnung des Projekts eines Avenger A12. Statusänderungen „Es ist möglich, die Trägheitsmasse und damit die Gravitationsmasse eines sich bewegenden Systems / Objekts durch eine abrupte Störung des nichtlinearen Hintergrunds der lokalen Raumzeit (des Energiezustands des lokalen Vakuums) zu verringern, was einer Beschleunigung entspricht Abweichung vom 'thermodynamischen Gleichgewicht' (analog zur Symmetriebrechung durch abrupte Zustandsänderungen / Phasenübergänge). Der physikalische Mechanismus, der diese Abnahme der Trägheitsmasse antreibt, basiert auf dem Unterdruck (daher die abstoßende Schwerkraft), den der Energiezustand des lokalen polarisierten Vakuums aufweist (Polarisierung des lokalen Vakuums, die durch eine Kopplung von beschleunigter Hochfrequenzschwingung mit beschleunigter axialer Rotation erreicht wird). bei Hochfrequenz eines elektrisch geladenen Systems / Objekts) in unmittelbarer Nähe des betreffenden Systems / Objekts." Hier folgt ein unklarer Teil des Dokuments, tatsächlich wird erklärt, dass diese Antigravitation in Wirklichkeit nicht wirklich eine Antigravitation im literarischen Sinne des Begriffs ist, wir fragen uns daher, was der Unterschied ist, aber vor allem, wie sie funktioniert, aber Dazu brauchen wir Physik und Ingenieurskunst auf hohem Niveau. Aber lass uns weitermachen. Unter der Annahme, dass die Gravitation ein Quantenfeldphänomen ist, dann ist es durchaus möglich, dass die im Patent de